• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Kultur

Julius-Club: Lesen in den Sommerferien lohnt sich

28.08.2010

FRIESOYTHE Die ganzen Sommerferien lang haben 44 Kinder als Mitglieder des Julius-Clubs der Bücherei St. Marien Friesoythe fleißig Bücher gelesen. Wie berichtet, mussten die Kinder anschließend für jedes Buch einen Bewertungsbogen ausfüllen. Am Freitagnachmittag wurden alle Kinder und ihre Eltern zu einer Abschlussveranstaltung ins Franziskushaus eingeladen. Dort erhielten alle jungen Teilnehmer des Leseförderprojektes Julius-Diplome und T-Shirts. Die drei Julius-Club-Mitglieder, die in den Ferien die meisten Bücher gelesen hatten, wurden gesondert von Büchereileiterin Birgit Meyer-Beylage geehrt. Auf Platz eins kam Nele Cloppenburg, die 24 Bücher gelesen hatte. Sie bekam eine Familienkarte für das Universum Bremen. Über eine Familienkarte für das Olantis-Bad in Oldenburg konnte sich Jan Niemann freuen, der 18 Bücher las. Anna Gründing und Michelle Nowak bekamen für je 14 gelesene Bücher als Drittplatzierte Kinogutscheine. Auch drei Sonderpreise wurden verteilt. Claudia Olliges war die beste Teilnehmerin der Heinrich-von-Oytha-Schule und Dennis Diekmann der beste Teilnehmer der Realschule. Jan Niemann füllte die Bewertungsbögen am sorfälltigsten aus. Alle drei bekamen Buchgeschenke.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.