• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Kultur

Lieder und Geschichten leben weiter

07.08.2008

RAMSLOH Mit einem Gedenkgottesdienst und der Einweihung eines Gedenksteins erinnerten am Mittwoch in Ramsloh die Menschen an „ihre“ Heimatdichterin Gesina Lechte-Siemer, die vor einem Jahr gestorben ist. (NWZ berichtete)

Die Idee, einen Gedenkstein aufzustellen, stammt von Wilhelmine Espeter, Maria Hüntling, Elisabeth Immer und Renate Brinkmann. Die vier Frauen geben seit Jahren Saterfriesisch-Unterricht im Kindergarten. „Ohne die Lieder und Geschichten von Gesina Lechte-Siemer könnten wir das gar nicht machen“, sagt Wilhelmine Espeter. Mit ihrer Idee stießen die Frauen bei der St.-Jakobus-Kirche, neben deren Pfarrheim der Stein aufgestellt wurde, aber auch bei Sponsoren auf offene Ohren. Findling und Schild wurden von örtlichen Unternehmen gestiftet.

Natürlich durfte auch im Gedenkgottesdienst ein Text von Lechte–Siemer nicht fehlen: Jana Blömer und Fee Geesen trugen ihr bekanntestes Gedicht vor: „Ju Seelter Kroune“ – „Die Sater-Krone“.

Christian Quapp Redakteur / Redaktion Bad Zwischenahn
Rufen Sie mich an:
04403 9988 2630
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.