• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Kultur

Aktion: Literarischer Geschichtsunterricht kommt gut an

18.04.2013

Cloppenburg Wie spannend die Kombination aus Literatur und Geschichte sein kann, haben Kinder der Klassen eins bis vier der Grundschule St. Andreas gelernt. Einen Vormittag lang war der gebürtige Cloppenburger Autor Tomas Cramer zu Gast, um den Kleinen aus seinem Buch „Das verwunschene Museum“ vorzulesen. Dabei nahm er sie mit auf eine Zeitreise ins Römische Reich. Eine spannende Veranstaltung, die Fachlehrerin Sylvia Jedamski und Rektor Ingo Götting organisiert hatten.

Die Geschichte beginnt, als Lydia und Leon bei einem Museumsbesuch plötzlich im Jahr 305 in Köln landen. Dort treffen sie auf Augustus und Claudia, deren gläubige Eltern in den Fängen der römischen Staatsmacht geraten sind und im Kerker gefangen gehalten werden.

Die Kinder lauschten aufmerksam den Worten des Autors und unterstützten das Gehörte mit Geräuschen, um die Geschichte noch lebendiger wirken zu lassen. Anschaulich waren auch die passenden Bilder, die mittels Beamer als Diashow an die Leinwand geworfen wurden. Im Anschluss an die Lesung gab Cramer noch Lehrreiches aus dem Alltagsleben römischer Bürger preis. Dabei erfuhren die Kinder, dass „Pädagogen“ damals die Diener der Schüler waren, die sie zur Schule brachten und zudem noch deren Schreibwerkzeug trugen. Eine Neuigkeit, die die Grundschüler mit tosendem Applaus quittierten. Zu bestaunen gab es überdies originale Nachbildungen römischer Münzen sowie eine Öllampe aus jener Zeit. Zudem erhielt jedes Kind ein „römisches Glas“ als Erinnerung.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Der Autor selbst zeigte sich im Anschluss erstaunt über die „disziplinierte Aufmerksamkeit“ der rund 260 Schüler. „So machen Lesungen richtig Spaß. Man blickt in die Gesichter der Kinder und sieht dort die Geschichte vor dem geistigen Auge ablaufen. Eine schönere Belohnung kann es nicht geben“, so sein Fazit. Ob die römischen Kinder ihre Eltern aus dem Kerker befreien konnten, wurde übrigens nicht verraten. Das soll zum Weiterlesen animieren.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.