• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Kultur

BALL: Märchenstunde bei Pollmeyer

15.02.2010

FRIESOYTHE /THüLE Das „Plattdütschke Jaohr in Friesaite“ erreichte am Sonnabend auch Pollmeyers Bauernstuben in Vordersten Thüle. Mit Tanz und einem humorvollen Programm feierten der Frauenchor und Männergesangverein (MGV) Friesoythe ihren Sängerball 2010.

Nachdem mit dem plattdeutschen Kanon „Kum eis in, set di daol“ der Sängerball eröffnet worden war, begrüßten Bernd Elsen, 1. Vorsitzender des MGV, und Christa Beermann, Liedermutter des Frauenchors, die Gäste. Unter der Leitung des Dirigenten Wilhelm Fleming gaben beide Vereine in dem Stück „Na so wat“ einen plattdeutschen Rückblick auf vergangene Ereignisse in Friesoythe.

Nach dem Titel „Wir sind die alten Säcke“ eröffneten Alt und 2. Tenor des MGV die erste Tanzrunde und konnten nun das Gegenteil beweisen. Begleitet wurden die Tanzrunden durch die Band „Stanpes“ aus Hilkenbrook.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Mit der „delikaoten Soake“ führten August Kühling und Erwin Plaggenborg einen plattdeutschen Sketch auf, der bei den Gästen für herzhafte Lacher sorgte. Auch der legendäre Hamburger Entertainer Hans Albers, verkörpert durch MGV-Mitglied Ludger Scheele, durfte auf dem Sängerball nicht fehlen. Scheele schaffte es, begleitet durch Wilhelm Fleming am Schifferklavier, die schönsten Titel des Reeperbahnkünstler nach Thüle zu bringen und die Gäste zum Mitsingen zu bewegen.

Der besondere Höhepunkt des Abends war aber die „Märchenstunde“. Die Mitglieder des Männergesangvereins führten mit abenteuerlichen Verkleidungen das Märchen „Schneewittchen und die sieben Zwerge“ auf. Ob Hans Tholen als Jäger, Otto Ellers als König oder Franz Steenken als Schneewittchen, sobald einer von ihnen den Saal betrat waren die Gäste begeistert. Nachdem dann das offizielle Programm beendet war, feierten alle Sänger bei Tanz und Unterhaltung bis in die frühen Morgenstunden weiter.

Heiner Elsen Friesoythe / Redaktion Münsterland
Rufen Sie mich an:
04491 9988 2906
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.