• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Kultur

Geburtstag: 100 Jahre voller schöner Töne

20.07.2019

Markhausen Ein fester Bestandteil des kulturellen und kirchlichen Lebens im Dorf Markhausen ist der örtliche Musikverein. Seit genau 100 Jahren bereichert er hörbar mit seiner Musik das Dorfleben. Ob bei weltlichen oder kirchlichen Anlässen – er schenkt Menschen Freude und fördert die Gemeinschaft.

Den runden Geburtstag möchten die Musikanten natürlich mit der gesamten Bevölkerung am Samstag, 27. Juli, feiern. Dann gibt es im Festzelt auf dem Dorfplatz ein großes Wunschkonzert. Einlass ist um 19 Uhr und gegen 19.30 Uhr wollen die Musiker den Gästen und Besuchern die Flötentöne beibringen. Mit dabei ist auch das Jugendorchester. Es wird ein bunter Melodienstrauß werden. Ob Schlager, Marsch- oder Blasmusik: Die Besucher können sich auf einen wunderbaren musikalischen Abend freuen und natürlich nach dem Wunschkonzert noch das Tanzbein schwingen. Der Musikverein wird die Besucher darauf schwungvoll mit den Stücken vorbereiten.

Aus Anlass des 100-jährigen Bestehens hat der Verein auch eine Chronik herausgegeben. Auf fast 140 Seiten ist in Wort und Bild die Geschichte des Musikvereins Markhausen unter ihrem Dirigenten Frank Stammermann festgehalten worden. Passend zum Jubiläum präsentieren sich die Damen und Herren auch in einer neuen Uniform: grüne Jacke, rote Weste, weißes Hemd, schwarze Schuhe und schwarze Socken. In der Chronik findet man neben der Geschichte auch unter anderem die Namen der Dirigenten und der Vorstandsleute, die Ehrenmitglieder, die einzelnen Instrumentenregister, Ausflüge, Auftritte und auch das von Udo Norrenbrock verfasste Lied „Gedanken von hinten – der wunderschöne Bass“.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Nach der Gründung 1919 erfolgte der erste Auftritt bei einer Fronleichnamsprozession. Die Anfangsjahre waren schwierig. Doch bereits 1924 zählte man 18 Mitglieder. Das erste Kreismusikfest wurde 1949 in Markhausen gefeiert. Weitere Ausrichtungen folgten 1970 und 1999. Der Musikverein ist keine Männerdomäne mehr, denn seit 1984 frönen auch Frauen der Musik im Verein.

Im Jubiläumsjahr greifen 57 Mitglieder zu den Instrumenten, mit einem Altersdurchschnitt von 30 Jahren. Der älteste Musikant ist 78 und der Jüngste elf Jahre alt. Im Jahr gibt es rund 45 Auftritte. Der Übungsabend ist immer donnerstags. Das Jugendorchester besteht aus 20 Kindern und wird auch von Frank Stammermann geleitet. Der Vorstand: Vorsitzender Rainer Diekmann, Stellvertreter Sascha Stammermann, Schriftführerin Sabrina Stammermann, Kassenwart Martin Ortmann, Dirigent Frank Stammermann und Jugendvertreter Hendrik Sander.

Umfrage
Machen Sie mit beim großen Landkreis Cloppenburg-Check. Was gefällt Ihnen besonders in Ihrer Gemeinde/Stadt und wo sehen Sie noch Verbesserungspotential?

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.