• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Kultur

Markhauser feiern grandioses Fest

11.06.2013

Markhausen Bei der St. Johannes-Schützenbruderschaft liegen Macht und Repräsentanz in diesem Jahr in einer Hand. Dank einer großartigen Schießleistung wurde Brudermeister Günter Willenborg am späten Sonntagnachmittag neuer König im Markatal (die NWZ  berichtete). Mit viel Beifall, Hoch- und Bravorufen sowie flotter Marschmusik wurde das Königspaar Günter und Andrea Willenborg am Montag zur Inthronisation auf dem Appellplatz (Alter Marktplatz) empfangen. Das designierte Königspaar fuhr in einer prächtig geschmückten Kutsche vor und der große Hofstaat folgte in chromglänzenden Limousinen. Die angetretenen Schützen, der Musikverein Thüle, der Spielmannszug Friesoythe und die Schulkinder sowie eine beeindruckend große Zahl von Zivilisten jubelten dem Königspaar mit Hofstaat am Schützenfest-Montag zu.

Zuvor waren die insgesamt sieben Kompanien sowie die Schüler auf dem Appellplatz einmarschiert. Die Zugführer, die Vertreter der Musikvereine und der Schülersprecher meldeten Oberstleutnant Christian Hespe die jeweilige Stärke ihrer Einheiten. Hespe meldete dann dem Generalmajor Theo Raker, der seinen 50. Geburtstag feierte und dem zu Ehren ein Ständchen gesungen wurde, die Stärke der Schützen: 67 Offiziere, 127 Unteroffiziere, 407 Mannschaften sowie „zahlreiche hoch motivierte hübsche Schützendamen“, viele Musiker und 122 Grundschüler.

Die feierliche Krönungszeremonie wurde vom stellvertretenden Brudermeister Christian Böhmann durchgeführt. Er schmückte das Königspaar mit den Insignien der Macht: Königskette sowie Diadem. Der stellvertretende Brudermeister betonte, dass sich König Günter das ehrenvolle Amt mit ruhiger Hand und sicherem Auge gegen 19 Bewerber erkämpft habe.

Zuvor hatte der König das Motto des diesjährigen Schützenfestes „Wir sind alle Günter!“ bekannt gegeben. Da die Hälfte der Männer des Hofstaates wie der König selbst Günter mit Vornamen heißt, habe man sich für dieses Motto entschieden. Der neue König dankte der Ortsgemeinschaft für die prächtig geschmückten Straßen zum Festumzug sowie den Nachbarn und der III. Kompanie für ihre Hilfe.

Dann lud er alle Markhauser zum Feiern am Thron ein und betonte, dass der Hofstaat mit Günther und Marianne Stammermann, Günther und Elke Thoben-Esens, Thomas Stammermann und Marion Untied, Erwin und Elisabeth Meyer, Willy und Birgit Niehaus, Frank und Melanie Böhmann, Kerstin und Nicole Willenborg, Christa Heupel sowie Hubert und Clemens Koopmann zur großzügigen Bewirtung der Schützen und Bevölkerung angehalten seien. In einem großen Umzug geleiteten die Grünröcke die Majestäten Günter und Andrea Willenborg zum Festzelt. Mit dem großen Königsball wurde das Schützenfest beendet.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.