• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Kultur

Mit dem Essener Blasorchester nach „Bella Italia“

04.07.2008

ESSEN Eine laue Sommernacht, dazu ein gutes Glas Rotwein oder ein kühles Bier und erstklassige Musik – was könnte besser zusammen passen? All dies erwartet die Besucher beim Sommernachtskonzert des Blasorchesters Essen (BLO) am Sonnabend, 5. Juli, unter dem Motto „Bella Italia“.

Das BLO hat die bekanntesten Musiktitel aus Italien in den vergangenen Monaten für das Konzert vorbereitet und präsentiert sie auf dem Essener Fachwerkhof der Familie Reiner Huslage (Zur Beilage 11) unter freiem Himmel. Dirigent Martin Hagemann hat wieder einmal besonderes Gespür für ein Konzertprogramm der Extraklasse bewiesen.

Ab 21 Uhr werden romantische Balladen wie „O sole mio“, italienische Pop-Klassiker wie „Azurro“ und Eros Ramazottis „Piu bella cosa“ oder auch Filmmusik aus Italo-Western wie das legendäre „Spiel mir das Lied vom Tod“ zu hören sein. Weitere Informationen zum Sommernachtskonzert am 5. Juli und vor allem die Anfahrtsbeschreibung zum Hof Huslage gibt es auf der Internetseite des Blasorchesters Essen.

www.blo-essen.de.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.