• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Kultur

Valentinstag: Mit Reise nach Paris überrascht

14.02.2012

FRIESOYTHE Blumen, Pralinen und rote Kerzen sowie Plakate mit der Aufschrift: „Am 14. Februar ist Valentinstag“ sind Hinweise auf diesen Tag. Den Tag für Liebende und für jene, die ihren Liebsten mal wieder eine Freude machen wollen.

„Ich wollte gerade eine Kleinigkeit für meinen Mann besorgen, ein Buch, eine Rose oder eine Pralinenschachtel“, erklärt Irina Heide (30) aus Friesoythe. Sie und ihr Mann verbringen den Valentinstag immer gemeinsam bei einem gemütlichen Abendessen und Kerzenschein. Anne und Frank Plaggenborg aus Neuscharrel haben im Gegensatz dazu noch keine konkrete Vorstellung davon, wie der Valentinsabend ablaufen soll. „Entweder gehen wir essen oder wir machen es uns zu Hause gemütlich“, so das Paar.

Reise nach Paris

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Den Valentinsabend verbringt Kirstin Wendt (36) in diesem Jahr in geselliger Runde mit ihren Freunden. Die Oldenburgerin auf Einkaufstour in Friesoythe: „Wenn uns die Männer schon keine Blumen schenken, verbringen wir den Abend wenigstens gemütlich“, so Wendt.

Neben Blumen und Pralinen nutzen manche Verliebte den Tag auch, um ihrem Schatz eine ganz besondere Freude zu machen. Einen solchen Valentinstag erlebte Andrea Burke (21) aus Friesoythe vor drei Jahren, als ihr Freund ihr eine Reise nach Paris schenkte. „Ich war so überrascht. Damit habe ich nie gerechnet“, sagt sie. Auch auf diesen Valentinstag sei sie vorbereitet, sagt sie und fügt hinzu, dass ein Parfüm zwar nicht so spektakulär wie diese Reise sei, ihr Freund sich dennoch sehr darüber freue.

Über ein besonderes Geschenk am Valentinstag freute sich auch Gustav Mühlenberg, der von seiner Lebenspartnerin mit Karten für das Musical „Hinterm Horizont“ in Berlin überrascht wurde. „Ich fand die Idee total klasse. Es war ein tolles Musical mit sehr guten Sängern“, schwärmt der 41-Jährige aus Lohe.

Spät dran sein

Auch Oleg Schäfer (25) aus Friesoythe ist mit seinem Valentinsgeschenk in diesem Jahr etwas spät dran, erklärt er: „Ich muss noch etwas kaufen, Blumen vielleicht.“ Dennoch denke er jedes Jahr daran.

Neben denen, die den Valentinstag feiern, gibt es auch jene, denen der Tag nichts bedeutet. Die Friesoytherin Anne Spieker (23) feiert den Valentinstag beispielsweise gar nicht: „Man sollte auch außerhalb des Valentinstages an seine Lieben denken“. Auch Margret Vogt (53) lehnt ihn ab. Am schlimmsten sei, dass man das sogar den Kindern falsch eintrichtere, bedauert sie. Anja Behn (44) aus Gehlenberg feiert den Valentinstag zwar nicht. Sie würde sich dennoch über eine Rose freuen.

Christine Henze Volontärin / NWZ-Redaktion
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2003
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.