• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Kultur

Kunst: Mit „Vielfalt“ in das Pfarrheim

17.11.2010

HARKEBRüGGE In ei­ner Ge­mein­schafts­aus­stel­lung zei­gen die vier Künst­le­rin­nen Marlies Hoffmann, Anke Neumann, Agnes Gruben und Maria Frerichs aus Harkebrügge un­ter dem Motto „Viel­fal­t“ in den Räumlichkeiten des Pfarrheimes St. Marien Harkebrügge noch bis zum kommenden Freitag, 19. November, täglich von 16 bis 19 Uhr ihre Wer­ke.

An den ausgestellten Werken lässt sich die Vielfalt der Gruppe erkennen. Aquarellmalerei, Mischtechnik, Ölmalerei und Spachteltechnik, um in erster Linie gegenständliche Motive zu kreieren. „Diese Bil­der ha­ben eine hei­len­de, aus­glei­chende und kom­mu­ni­ka­tive Wir­kung so­wohl für die Schaf­fen­den als auch für die Be­trach­ter“, meint Maria Frerichs, die seit neun Jahren zum Pinsel greift, um dem Hobby der Malerei nachzugehen.

Gemeinsames Projekt

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Es ist die erste öffentliche Ausstellung, die die vier Damen gemeinsam veranstalten. Bisher traten sie mit ihren Kreationen als Solokünstlerinnen auf. „Im Frühjahr haben wir uns bereits Gedanken darüber gemacht, eine erste gemeinsame Ausstellung zu organisieren. Dafür haben wir noch um weitere Mitstreiter geworben. Doch die Resonanz war bescheiden und wir sind als Quartett allein geblieben“, erzählt Anke Neumann.

Zur Premiere bot sich dann die Einweihung des neuen Pfarrheimes in Harkebrügge an. Während Maria Frerichs seit neun Jahren malt, sind es bei Marlies Hoffmann und Anke Neumann fünf und bei Agnes Gruben acht Jahre. „Einzelne Techniken sowie die Kenntnisse über das Material haben wir autodidaktisch und bei der Künstlerin Ursula Bollenhoff in Strücklingen erlernt“, erklärt Agnes Gruben.

Noch heute nehmen die vier Harkebrügger Hobbykünstlerinnen bei der Saterländer Malerin wöchentlich an Kursen und Unterricht teil. Marlies Hoffmann liebt besonders Kinderbilder. Ihre Kollegin Maria Frerichs hat sich für Gebäude, Häuser und Landschaftsbilder entschieden. „Am liebsten male ich meine Bilder im Freien nach Fotovorlagen oder aus dem Gedächtnis“, sagt Frerichs. Viel Freude empfindet Agnes Gruben an der Spachteltechnik auf Leinwand.

Landschaftsbilder

Mehr mit der Natur hält es Anke Neumann bei ihren Motiven. „Gerade in meiner Heimat bieten sich vielseitige Landschaftsbilder, die mich zu vielen meiner Werke inspirieren“, so Neumann. „Wir erheben nicht den Anspruch, eine Kunst zu vertreten, sondern wir versuchen, auf Papier oder Leinwand zu bringen, was uns besonders beschäftigt, was uns gefällt oder was wir für darstellenswert erachten“, betonen die Frauen.

Übrigens: Die Werke der Harkebrügger Künstlerinnen können im Pfarrheim auch erworben werden.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.