• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Kultur

Konzert: Musiker dürfen erst nach Zugaben von der Bühne

19.05.2015

Sedelsberg Ausverkauft ist am Sonnabendabend das Jahreskonzert „Der Torf rockt!“ des Blasorchesters Sedelsberg in der Halle des Torfwerks Stadtsholte gewesen. Wortgewandt mit Witz und Charme führte Karsten Knelangen durch das mehrstündige hochkarätige und abwechslungsreiche Konzert.

Die Musikerinnen und Musiker unter der Leitung von Dirigentin Mechthild Hinrichs hatten sich viel Mühe gegeben, um ein anspruchsvolles Konzert zu liefern. In Eigenregie hatten sie die Halle zuvor in einen Konzertsaal verwandelt.

Stimmungsvolles Licht, eine gute Akustik und eine stilvolle Ausschmückung sorgten für ein atemberaubendes Ambiente. Alle Freunde der Blasmusik erlebten einen schönen Abend mit Musik und Show.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Das Oberstufenorchester präsentierte ein erlesenes, unterhaltendes und vielfältiges Programm. Rockige und peppige Medleys von Toto und Udo Jürgens wechselten sich mit Konzertstücken wie dem über zehnminütigen „Of Castels and Legends“ von Thomas Doss ab. Aber auch Liebhaber deutscher Musik kamen nicht zu kurz und so durfte immer wieder mitgesungen werden. Mit dem Konzertmarsch „Arsenal“ hatte das über 60-köpfige Blasorchester sein Konzert eröffnet.

Zu begeistern wussten auch das Register des Jahres, die 15 Saxofon-Spielerinnen mit Lukas Focken mit einer Beamer-Präsentation und Musik. Einen weiteren Höhepunkt servierte das Blasorchester, als es das Bozener Bergsteigerlied als Saterländer Heimatlied präsentierte und Knelangen zum Mitsingen des vom Ehrendirigenten Gerd Hempen umgeschriebenen Songs aufforderte. Bei den geforderten Zugaben sangen alle Besucher mit, als das Lied „Aber dich gibt’s nur einmal für mich“, vorgetragen von Martin Hempen, Manfred Fortwengel, Stefan Thien und Mathias Brand, erklang.

Auch das 49-köpfige Jugendorchester unter Leitung von Simone Tieke präsentierte sein Können mit Stücken wie „Rock Opening“, „Funky Town“, „The Final Countdown“ oder „Santiano“. Sowohl das Jugend – als auch das Hauptorchester durften die Bühne erst nach mehreren Zugaben wieder verlassen.

Nach dem Jahreskonzert des Blasorchesters sorgten die DJs Henrik und Lars für Stimmung und Musik

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.