• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Kultur

Musiker sammeln Altmetall für Jugendarbeit

01.03.2017

Strücklingen Zur Unterstützung der Jugendarbeit werden die Mitglieder des Musikvereins Strücklingen auch in diesem Jahr in Strücklingen und Umgebung Altmetall sammeln. Die Aktion beginnt am Samstag, 4. März, um 8.30 Uhr. Die Erlöse werden für die Jugendarbeit und die Anschaffung neuer Instrumente verwendet. So soll jedem Kind und Jugendlichen kostenlos ein Instrument zur Verfügung gestellt und eine musikalische Ausbildung ermöglicht werden.

Das Altmetall wird von den Musikern vor der Haustür abgeholt. Nur bei besonders schweren oder sperrigen Gegenständen wird um eine telefonische Anmeldung beim zweiten Vorsitzenden Leo Pahl unter Telefon   04498/91322 gebeten. Es wird darum gebeten, den Schrott am Tag der Abholung für den Musikverein kenntlich zu machen.

Abgeholt werden Bleche, Eisenschrott und Metalle jeglicher Art. Dazu zählen: KFZ-Teile (keine Batterien), Wasser-Armaturen, Chromstahlspühlen, Elektromotoren, Heizkörper, Elektroleitungen, Heizkessel sowie sonstige Metalle (Eisen, Stahl, Edelstahl, Kupfer, Messing und Aluminium).

Die Teile müssen frei von Verunreinigungen sein. Dazu zählen auch Gummi, Kunststoff, Glaswolle oder Öl. Nicht gesammelt wird Elektroschrott wie Staubsauger, Computer oder Kühlschränke.

Metallschrott kann auch am 4. März von 8.30 bis 15 Uhr bei der Sammelstelle des Musikvereins, NFH-Zickura GmbH, Rudolf-Diesel-Straße 11 in Strücklingen, abgegeben werden.

Der Musikverein betreut aktuell über 80 Kinder und Jugendliche, die sich in der Ausbildung beziehungsweise im Früherziehungs-, Elementar- oder Blockflötenkursen befinden. Circa 18 Kinder werden in nächster Zeit ihre Instrumentalausbildung beginnen, wofür zusätzliche Instrumente benötigt werden. In den vergangenen Jahren konnte auch aus den Mitteln der Altmetallsammlung unter anderem die Anschaffung mehrerer neuer Tenorhörner und Saxofone für die Instrumentalausbildung finanziert werden.

Der Musikverein bittet die Bevölkerung und Unternehmen um Unterstützung und dankt den Altmetallspendern und Förderern im Voraus.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.