• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Kultur

Musiker zeigen ganz großes Kino

16.05.2017

Bollingen Mehr als 300 Besucher haben am Samstag ein ganz besonderes Konzert in Bollingen erlebt. Die Musiker des Spielmannszugs Big Band Bollingen hatten das Schützen- und Musikhaus für ihr „Kinokonzert“ in ein Kino verwandelt. Zudem durften Popcorn, Nachos mit Salsa sowie Cola oder Wasser im Becher mit Strohhalm nicht fehlen.

Pünktlich um 19.30 Uhr begann das große Kino: Zunächst flimmerte – wie in einem echten Kino – Werbung über die Leinwand. Danach erschienen Filmsequenzen der Fernsehserie „Game of Thrones“ und der Spielmannszug Big Band Bollingen erzeugte bei den Kinobesuchern mit der passenden Musik dazu Gänsehaut. Es war einzigartig, was die 36 Musiker ihren Gästen boten. Zwölf Filmmusiken aus den vergangenen 50 bis 60 Jahren wie aus „Aladdin“, „König der Löwen“, „Fluch der Karibik“ oder „James Bond“ wurden präsentiert. Als Dank gab es lautstarken Beifall.

Vorsitzender Andreas von Höfen hatte zu Beginn besonders den stellvertretenden Bürgermeister Rainer Fugel, den Präsidenten des Niedersächsischen Musikverbandes, Martin Engbers, die Präsidentin des Kreismusikverbandes, Marlies Huckelmann, dessen 2. Vorsitzenden Rigobert Naber, die Ehrenmitglieder Ewald Framme und Alwin Arens begrüßt. Auch Abordnungen der Musikvereine des Saterlandes und der Nordgruppe sowie befreundete Vereine waren anwesend. Moderator des Abends war Wilhelm Waden.

Aber nicht nur großartiges Kino gab es, sondern auch zahlreiche Ehrungen. Martin Engbers nahm im Laufe des Abends Auszeichnungen für die Bundesvereinigung Deutscher Musikverbände und für den Niedersächsischen Musikverband vor, Marlies Huckelmann und Rigobert Naber nahmen welche für den Kreismusikverband Cloppenburg und Andreas von Höfen für den Spielmannszug Bollingen vor. Für 55-jährige aktive Zugehörigkeit zum Spielmannszug wurde Alfred Arens geehrt. Richard Hesenius, der seit 50 Jahren aktiv ist, erhielt von der Bundesvereinigung Deutscher Musikverbände die Ehrennadel in Gold mit Diamant sowie den Ehrenbrief. Seit 40 Jahren aktiv tätig für den Spielmannszug ist Annegret Büter, Markus Brinkmann seit 35 Jahren. Zudem schwingt er seit Jahrzehnten den Taktstock im Verein.

Für 30-jährige Vereinsaktivität wurden Manuela Meinders, Carina Robbers, Kerstin Waden-Preuth, Anke Sobing Ludger Meinders, Marina Geesen und Thomas Büter geehrt. Für 25 Jahre wurde Silvia Heese-Kramer geehrt und für 20 Jahre wurden Lena Wienhold und Barbara Plaggenborg ausgezeichnet. Auf eine 15-jährige aktive Zugehörigkeit blickt Jan Hagen. Für zehn Jahre im Spielmannszug wurden Patricia Schlump, Lena Jansen, Celina Weßels, Fenja Wolf, Anne Hagen und Mareike Schmidt geehrt. Den Orden für fünfjährige aktive Vereinszugehörigkeit erhielten Christina Harms, Madita Kramm, Jana Strauch, Nico Hilwers, Jennifer Löcken, Mathapelo Brinkmann und Kai Meinders.

Mit den Zugaben „Sweet Caroline“ und „Music“ verabschiedeten sich die Musiker am Ende nach einer grandiosen Leistung und einem unvergesslichen „Kinoabend“.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.