• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Kultur

Party: Neun DJs heizen Besuchern an Decks ein

06.07.2017

Scharrel /Ramsloh Die Planungen sind so gut wie abgeschlossen. Das Line-Up steht. Und ein Blick auf dieses wird Vorfreude bei Black-Music-Fans auslösen. Neun DJs konnte Dimitri Hense aus Scharrel (Hense Events) für das „Black Summer Festival“ am 19. August am Hollener See in Ramsloh gewinnen. Dies ist das erste Festival, das der 28-Jährige ausrichtet, und das erste Black-Festival im gesamten Landkreis Cloppenburg.

Bestens bekannt dürfte Fans der Szene DJ Katch aus Frankfurt sein. Er heizt Club-Besucher derzeit mit „The Horns“ ordentlich ein. Diese Clubhymne sicherte ihm die Nummer eins in den Billboard-Clubcharts. In den italienischen Charts befindet sich „The Horns“ in den Top zehn. Gespielt wurde der Song auch vor dem Box-Titelkampf Floyd Mayweather gegen Manny Pacquiao.

Karten und Pre-Party

Karten für das „Black Summer Festival“ am Hollener See, Holleberg 4 in Ramsloh, gibt es im Vorverkauf online bei Ticket2go.de sowie bei Calouba in Cloppenburg, Cutmaster Yusuf in Garrel, Q-Bar in Friesoythe und Auszeit in Ramsloh sowie an der Abendkasse. Neben den „normalen“ Tickets gibt es auch VIP-Tickets, mit denen die Besucher Zugang zu einem abgesperrten Bereich vor der Bühne haben und Getränke kostenlos bekommen.️

Eine Pre-Party zum Festival findet am Samstag, 22. Juli, ab 22 Uhr im Calouba, Altes Stadttor 18 in Cloppenburg, statt. Eintritt: fünf Euro. Auflegen wird DJ Def.

Im nächsten Jahr wird Dimitri Hense auch das Holi-Festival in Thüle veranstalten.

Für Furore gesorgt

Der Produzent und DJ Polique aus Fürth sorgte vor allem 2015 für Furore. Mit „Don’t Wanna Go Home“ lieferte er einen Hit, der mehrere Wochen auf Platz eins der Shazam-Charts in der Türkei und Griechenland war. Über 100 000 Facebook-Fans und mehrere Millionen Videoklicks auf YouTube sprechen für sich. Zudem arbeitete er schon mit Künstlern wie Snoop Dogg oder Tyga zusammen.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

DJ Rasimcan (big FM)spielt alles von R’n’B und Rap bis hin zu Dancehall und Reggaeton. An den Wochenenden steht er regelmäßig in Clubs in verschiedenen deutschen Großstädten an den Decks. Durch eigene Produktionen konnte er sich außerhalb von Deutschland einen Namen machen. Sein bisher größter Erfolg: „Do It“ mit Young Dee. Der Song landete auf Platz vier der Deutschen Black-Music-Charts.

DJ Ray-D aus Kassel ist als Club-DJ auch außerhalb von Deutschland bekannt. Zweimal heimste er den Titel des Deutschen Meisters bei den „German Technics DMC Championships“ ein. Er war unter anderem schon Support für Busta Rhymes, Rihanna und Pitbull, wenn sie in Deutschland aufgetreten sind.

DJ Ray-G ist vor allem durch Auftritte in der Disco „Riu Palace“ auf Mallorca bekannt geworden. Seit Jahren tourt er aber auch durch Deutschland. Wiederholt ist es ihm gelungen, sich an die Spitze der MTV-Charts zu setzen mit seinen Produktionen „ Murda“ feat. Leftside, „Ball Out“ feat. Cecile und „Lay You Down“. Support war er von Musikgrößen wie Flo-Rida und Taio Cruz.

DJ Def deckt an den Turntables alle Black-Musik-Bereiche ab. Support war er unter anderem schon für Tyga, Ryan Leslie oder Omarion.

Aus Oldenburg kommt DJ Dope an den Hollener See. Und auch ein Lokalmatador aus dem Nordkreis wird an den Decks stehen: DJ Plagge aus Friesoythe, der sich schon mit 13 Jahren sein erstes DJ-Equipment kaufte. Zudem wird DJ Samplex aus Varel auflegen.

Bestens versorgt

Beginn des „Black Summer Festival“ ist um 17 Uhr. Nicht nur mit Musik, sondern auch mit Getränken, Pommes, Burgern, Bratwurst und Pizza werden die Besucher bestens versorgt. Zudem werden neben den festen Toiletten am See zwei Toilettenwagen aufgebaut. Bisher habe er durchweg positive Resonanz auf das Festival erfahren, freut sich Hense.

Weitere Infos zum Festival gibt es auf der Facebook-Seite (blacksummerfestival17).

Tanja Mikulski Friesoythe / Redaktion Münsterland
Rufen Sie mich an:
04491 9988 2902
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.