• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Kultur

Schützenfest: Neuen König laut bejubelt

24.07.2018

Neuscharrel Die Proklamation des neuen Schützenkönigs in Neuscharrel fand bei bestem Wetter mit strahlendem Sonnenschein statt. Hatte der Schützenfestsonntag noch ganz im Zeichen des Kinderkönigsthrons um Kinderkönigin Julia Mai gestanden, war der Schützenfestmontag für den Königsthron der Erwachsenen reserviert.

Nach dem Festhochamt in der Kirche ging es für die Schützen zunächst zum Frühschoppen ins Jugendheim. Beim großen Festmarsch gerieten die Schützenbrüder bei dem Wetter wohl alle etwas ins Schwitzen – anders, als beim verregneten Umzug 2017. Die gute Stimmung trübte dies keineswegs. Musikalisch begleitet wurde der Festmarsch vom Musikverein Neuscharrel. Mit lautem Applaus und Gesängen wurde der Thron von draußen ins Festzelt hereingerufen.

Bevor der neue König proklamiert wurde, wurde zunächst der Silberkönig geehrt. Wolfgang Janßen und seine Ehefrau Helga wurden in die Mitte gebeten und legten den ersten Ehrentanz des Nachmittags aufs Parkett.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Schließlich wurde der neue Schützenkönig unter lautem Jubel proklamiert: Kommandant Gerd Schade rief Christoph Brake als König Christoph I. aus. Seine Ehefrau Sarah Brake hat er zur Königin genommen. Mit ihnen auf dem Thron sitzen Anja Budde und Matthias Büntjen, Christina und Stefan Schrand, Jenny und Thomas Niehüser, Bianca und Gerd Meemken, Gertrud und Andreas Budde, Annika Brake und Andreas Kurmann, Annika Eilers und Michael Schürmann, Bärbel Böhmker und Heinz Heyens, Maria und Michael Griep sowie Sandra Brake und Timo Prahm.

Dem Königspaar und seinem Throngefolge wünschte Gerd Schade jede Menge Spaß für das kommende Jahr. Für die restliche Gefolgschaft erhofft er sich eine „milde Regentschaft“. Beim folgenden Ehrentanz klatschten die spalierstehenden Zuschauer begeistert mit. So mancher fing auch an zu singen, wurde von den Instrumenten des Musikvereins aber doch überstimmt.

Auch die weiteren Ergebnisse des Königsschießens wurden noch bekannt gegeben: Stefan Stammermann schoss den Reichsapfel ab, Andre Künnen das Zepter, die rechte Schwinge erledigte Annika Bley, die linke Schwinge Maik Teilmann. Herrenbester wurde Bernd Schrand, Damenbeste wurde Doris Laing. Nach den Ehrungen nahm der Thron zunächst einmal am Ehrentisch Platz. Für das erste Anstoßen entschieden sich bei dem schönen sonnigen, aber doch heißem Wetter einige lieber erst einmal für ein Wasser, statt des angebotenen Weins.

Den krönenden Abschluss des Montags und des ganzen Schützenfestwochenendes bildete am Abend der große Königsball im Festzelt.

Manuela Wolbers Redakteurin / Online-Redaktion Ostfriesland
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2470
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.