• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Kultur

Aufführung: Not macht drei              Frauen erfinderisch

03.04.2014

Altenoythe /Friesoythe Eigentlich sind Lore (Anne Kamphaus), Mia (Katja Kuhlmann) und Bettie (Tanja Witte) völlig unterschiedlich. Nur einem Zufall haben sie es zu verdanken, dass sie sich überhaupt kennenlernen – und zwar als eine Kofferbombe auf der Damentoilette eines Flughafens einen Terroralarm auslöst. Während der Flughafen evakuiert wird, bleiben die drei Frauen in ihren Toilettenkabinen zurück. Dort freunden sie sich an und warten auf ihr gemeinsames Schicksal. Später kommt die Entwarnung. Und wie das oftmals so ist: Not macht erfinderisch. So beschließen die Frauen, eine Simulationsfirma für Terroranschläge zu gründen.

Mit „Demut vor deinen Taten, Baby!“ von Laura Naumann bringt die Theatergruppe „TheARTer“ bereits ihr zweites Stück auf die Bühne. Im Mai 2013 hatte sich die 20-jährige Tanja Witte, die Darstellendes Spiel studiert, ihren Traum erfüllt und ihre eigene Theatergruppe gegründet. Im Oktober führte die Gruppe „Honigbrot und Buttermond“ frei nach Gebriell Barylli im Franziskushaus Friesoythe auf. Jetzt geht es am 12. April mit „Demut vor deinen Taten, Baby!“ auf die Bühne des Forums am Hansaplatz. Seit Wochen proben die Schauspieler dafür im Karl-Borromäus-Haus in Altenoythe.

Termin für die Aufführung

Der Vorhang für „Demut vor deinen Taten, Baby“ hebt sich am Sonnabend, 12. April, um 20 Uhr am Forum am Hansaplatz in Friesoythe.

Der Eintritt kostet fünf Euro, für Schüler/Studenten drei Euro. Karten gibt es an der Abendkasse oder bei den Mitgliedern der Gruppe „TheARTer“.

Hinter der Bühne aktiv sind unter anderem Friedhelm Bruns und Verena Memering (Souffleur/Souffleuse) und Ilona Witte (Kamera).

Alte und neue Gesichter werden dabei sein. „Ich suche mir die Schauspieler aus, die zu dem Stück passen“, erklärt Witte, „aber alle sind theatererfahren.“ Drei Rollen hat die 20-Jährige extra in das Stück eingebaut. So bilden Pascal Hinderks, Thorben Janßen und Niklas Reinken die „Men in Black“, die die Frauen bei ihrer Simulationsfirma einstellen.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Wer wissen will, wie das Stück ausgeht, sollte am 12. April ins Forum kommen. Den Reinerlös will „TheARTer“ dem „Elternverein für krebskranke Kinder und ihre Familien in Ostfriesland und Umgebung“ spenden.

Tanja Mikulski Friesoythe / Redaktion Münsterland
Rufen Sie mich an:
04491 9988 2902
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.