• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Kultur

Oldtimer-Freunde gehen frisch ans Werk

08.02.2010

NIKOLAUSDORF Franz Looschen bleibt Vorsitzender des Oldtimerclubs Nikolausdorf. Einstimmig wurde er auf der Generalversammlung des Vereins im „Burnmuseum“ wiedergewählt. Seit Gründung des Vereins vor gut 15 Jahren hat er nun dieses Amt inne.

Weiter gehören dem Vorstand Bernd Emke (zweiter Vorsitzender), Hubert Burke (Kassenwart) und Heinz Wessel (Schriftführer) an. Norbert Nording, Günter Emke, Heinrich Backhaus und Ewald Winner sind Beisitzer.

„Höhepunkt in unserem Vereinsjahr war das Oldtimertreffen im August“, zog Schriftführer Heinz Wessel Jahresbilanz. Mit der Organisation dieses Treffens wechseln sich die Nikolausdorfer mit den benachbarten Vereinen aus Altenoythe, Bösel und Petersdorf ab. Neben der Ausstellung und der Ausfahrt stieß auch der „Prominententreckertreff“ auf gute Resonanz. Hier maßen der Bundestagsabgeordnete Franz-Josef Holzenkamp, der Landtagsabgeordnete Karl-Heinz Bley, Garrels Bürgermeister Andreas Bartels und Peter Fleming ihre Fahrkünste. Alfons Abeln moderierte die Veranstaltung.

2000 Euro konnten aus dem Erlös dem Kinderhospiz Löwenherz in Syke zur Verfügung gestellt werden. Die Aussteller hatten auf Pokale und Alfons Abeln auf ein Honorar verzichtet. Hinzu kam ein Teil des Eintrittsgeldes.

Die Oldtimerfreunde nahmen an mehreren Oldtimertreffen teil. Im Museumsdorf Cloppenburg war der Verein mit Dreschvorführungen vertreten. Beim Garreler Freimarkt stellten Vereinsmitglieder ihre Fahrzeuge aus. Bier aus dem Jauchenfass wurde beim Pfarrfamilienfest angeboten. Gut angenommen wurde das Spekulatiusbacken am ersten Adventssonntag. Die Mitgliederzahl konnte auf 123 gesteigert werden.

Das Burnmuseum wurde um eine Scheune erweitert. Die Renovierungsarbeiten wurden vorwiegend in Eigenleistung vorgenommen. Für den 13. Mai (Christi Himmelfahrt/Vatertag) ist ein Tag der offenen Tür geplant. „Bis dahin gibt es noch viel zu tun“, sagte Looschen und lud alle zur Mithilfe ein.

Für den 19. April ist eine Tagesfahrt vorgesehen. Die Mitglieder wollen auch wieder an Oldtimertreffen anderer Vereine teilnehmen. Dreschen im Museumsdorf ist am 22. August vorgesehen, Spekulatien sollen am 28. November gebacken werden.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.