• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Kultur

Bewegende Songs bei Winterfest

10.02.2020

Peheim Unter dem Motto „Mein Nr. 1-Hit: Lieder, die uns bewegen“ feierten die Peheimer Chöre ihr Winterfest, zu dem Liedervater Martin Rumpke im Saal Thoben rund 130 Gäste – unter ihnen Bürgermeister Witali Bastian, Pfarrer Oliver Dürr, ein starke Abordnung der Molberger Gesangvereine und Vertreter verschiedener örtlicher Vereine und Gruppen – begrüßen konnte. In Abwesenheit der Dirigentin Chantal Dimplewar, die wenige Tage vor dem Fest zum zweiten Mal Mutter geworden war, dirigierte Ludger Niehaus die Chöre durch ein Programm, das durch gekonnte gesungene Nr. 1-Hits die Zuschauer zum Klatschen und Schunkeln animierte. Gotthard Heggemann begleitete die Sänger am Klavier.

Erneut hatten der Peheimer Männergesangverein und der Frauenchor diesen Sängerball gemeinsam ausgerichtet. Traditionell beginnt das Peheimer Highlight nach der Begrüßung im Saal Thoben mit einem großen Büffet. Anschließend ging es auf die Reise durch die Musikhits.

Mit dem Ohrwurm von Jack White: „Wir lassen uns das Singen nicht verbieten“ kam sofort die richtige Stimmung auf. Auch bei Reinhard Meys Song „Über den Wolken…“ war das Mitsingen durch die Besucher ausdrücklich erwünscht. Vicky Leandros’ Song drückte die Stimmung dann vielleicht am besten aus: „Was kann mir schon gescheh’n? Glaub mir, ich liebe das Leben“, sangen die Chöre mit Inbrunst.

Deshalb passte dann auch der Text der Kastelruther Spatzen: „Fliege mit mir in die Heimat! Fliege mit mir übers Meer! Fliege mit mir in den Himmel hinein“, zur Stimmung bei Sängern und Besuchern, so dass das Publikum lautstark eine Zugabe forderte. „Die Musik ist unser Leben. Sie hält dich fit…“ war dann als Zugabe genau richtig gewählt, um die Zuhörer noch einmal zum Mitsingen zu begeistern.

Denn „wer nicht gern allein singt, wer Geselligkeit liebt, der ist im Chor richtig. Denn singen tut man sowieso, singen macht gesund und froh“, warb die Liedermutter Maria Schrand vom Frauenchor, bevor sie gemeinsam mit dem Vorsitzenden des Männergesangvereins, Martin Rumpke, ein Präsent an den Gastdirigenten Ludger Niehaus und an Gotthard Heggemann für die Unterstützung der Chöre am Klavier überreichte.

Entertainer Wolfgang Völker aus Vinnen hatte es nicht schwer dafür zu sorgen, dass die Tanzfläche immer voll war. Ein Team des Frauenchors sorgte am späten Abend mit ihrer lustig-lockeren Einlage dafür, dass sich die gute Stimmung noch einmal steigerte.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.