• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
Verteidigungsministerium will Gorch-Fock-Urteil kippen
+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 3 Minuten.

Streit Mit Bredo-Werft
Verteidigungsministerium will Gorch-Fock-Urteil kippen

NWZonline.de Region Cloppenburg Kultur

Pfarrer macht Witze

09.02.2006

BüHREN BÜHREN/SÜ - Viel Witz und Spaß, tänzerisch und in der Kostümgestaltung ansprechend: Die Akteure der 7. „Bührener Nacht“ boten im vollen Saal Frieling gute Unterhaltung. Zum Auftakt begrüßte Moderator Joe Knagge die „Bee Gees“: Dieter Backhaus, Albert Johannes und Norbert Hüsing (MGV) eroberten die Herzen im Sturm. Pfarrer Heinz Taphorn gefiel als Witzeerzähler, und vier Fußballer des BV Bühren kickten nach Anweisungen von außen mit verbundenen Augen: Trotz oder wegen ihrer „Blindheit“ schossen sie vier Tore.

Recht aufwändig und gelungen war der Auftritt der Landjugend. In wechselnder Besetzung präsentierten Christian Meyer, Andre Stratmann, Carolin Hüsing, Claudia Wübbelmann und Gert Scheele einen Auszug aus dem „König der Löwen“ sowie Titel von „Abba“, den „Bee Gees“, den „Blues Brothers“ und von „Queen“. Nach den Vorträgen ging es mit Tanz bis in den frühen Morgen weiter.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.