• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Kultur

Kulturkreis: Premiere im „Hölker Häuhner Hus“ mit Musik

16.06.2014

Höltinghausen Kann man in einer Baumschule ein Konzert geben? Ja, man kann. Das bewies am Sonnabend die A-cappella-Gruppe „Quintessence“ bei Pöhler in Höltinghausen. Gut 150 Gäste genossen einen lauschigen Sommerabend unter mächtigen Baumkronen in einem ganz besonderen Ambiente.

Aloys Pöhler und die weiteren Mitglieder des „Kulturkreises Höltinghausen und umzu“ haben mit dem neu errichteten Kulturpavillon „Hölker Häuhner Hus“ einen idealen Standort für ihre Veranstaltungsreihe gefunden, die jetzt mit dem Auftritt des Gesangsquintetts startete. Der Pavillon hat seinen Namen von einem alten Hühnerstall, der früher an dieser Stelle stand und so hieß der Kulturkreis seine Gäste mit einer eigenen A-cappella-Version von „Ich wollt ich wär ein Huhn“ willkommen.

Johanna Engel (Sopran), Jutta Birkigt (Alt), Lutz Kaminski (Tenor), Daniel Berg (Bariton) und Ralph Baumann (Bass) von „Quintessence“ begeisterten die Zuhörer mit ihren ausdrucksstarken Stimmen, der großen Bandbreite ihres musikalischen Repertoires und einer gehörigen Portion Humor. So haben sie extra für diesen Abend die musikalisch vorgetragenen „Bahnreise-Regeln“ mit in ihr Programm aufgenommen. Diese kleine Einlage endete genau in dem Moment als auf den nahegelegenen Bahnschienen ein Zug vorbeirauschte, der auf diese Weise das Konzert nicht störte, sondern schon für die ersten Lacher sorgte.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Mit ihren außergewöhnlichen Stimmen und einem ganz eigenen Stil gaben die Künstler bekannten Songs wie „Penny Lane“, „Good Vibrations“, „Chanson d´Amour“ oder dem gefühlvoll vorgetragenen „Sunny“ eine ganz eigene Note, die das Publikum begeisterte. Ein besonderer Höhepunkt bescherte das Quintett den Zuhörern direkt vor der Pause. Sie präsentierten die komplette „Peer Gynt Suite“: als Solisten und als Gruppe perfekt.

Der neu gegründete Kulturkreis Höltinghausen startete mit diesem Konzert in sein Jahresprogramm. Als nächstes Event steht am 19. Juli um 19 Uhr die Kultnacht mit den Bands „Allsounds“ und „Megäfist“ auf dem Programm.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.