• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Kultur

Rund 10 000 Euro ausgeschüttet

14.01.2016

Garrel Das abgelaufene Jahr war für die Garreler Bürgerstiftung „Lüttke Lüe“ wieder ein großer Erfolg. Sie wurde von der Bevölkerung gut unterstützt. Von Einzelpersonen, Gruppen, Vereinen und Unternehmen wurden fast 15 000 Euro gespendet.

Durch weitere Aktionen wie einer Tombola oder einem Benefizessen kamen weitere 3290 Euro zusammen. Zinsen und Dividenden ergaben zusätzliche 3404,78 Euro. Außerdem erhielt die Bürgerstiftung den Preis der Arbeitsgemeinschaft der Volks- und Raiffeisenbanken (AGVR) in Weser-Ems, der mit mehr als 3000 Euro dotiert ist. Zu den Spendeneingängen zählt Lüttke Lüe auch einen Betrag von 4000 Euro, der aus Anlass der Verabschiedung eines Geschäftsführers eingegangen war, sowie 18 Euro einer Klasse der Oberschule. Dieser Betrag war nach einer Klassenreise übrig geblieben.

„Viele Spender möchten sicher sein, dass das Geld gut eingesetzt wird“, sagt Kuratoriumssprecher Hubert Looschen. So konnten im vergangenen Jahr wieder zahlreiche Kinder und Jugendliche aus sozial schwachen Familien von den Erträgen profitieren. Beträge über insgesamt 9994,71 € Euro gingen an die Kindergärten und Schulen der Gemeinde, aber gespendet wurde auch an die Kirchengemeinde oder an Vereine für besondere Aktionen wie die Beschaffung von Schultaschen für bedürftige Schulanfänger. „Die Zusammenarbeit mit den Einrichtungen, die Kinder und Jugendliche betreuen, hat sich bewährt und garantiert eine große Effektivität beim Einsatz der Mittel“, zieht der Kuratoriums-Vorsitzende Bilanz.

Eine Veränderung hat es in der Zusammensetzung des Kuratoriums gegeben: Aufgrund des plötzlichen Todes des Gründungsmitgliedes Norbert Högemann wurden seine Tochter Yvonne Högemann, die die Öffentlichkeitsarbeit übernimmt, sowie Roswitha Kirsch, die als Schulsekretärin der Grundschulen Nikolausdorf/Beverbruch, Falkenberg/Varrelbusch und Tweel für eine gute Zusammenarbeit sorgen und deren Anliegen vertreten kann, berufen. Der Tod des Gründungsmitgliedes Norbert Högemann sei ein großer Verlust. Er habe die Idee der Stiftung mit entwickelt, gehörte dem Kuratorium an, sorgte für die Öffentlichkeitsarbeit und organisierte Aktionen mit den Schülern und Lehrern der Grundschule Garrel.

„Regelmäßige Spender und viele Rückmeldungen bestätigen, dass die Stiftung notwendig ist und gute Arbeit leistet“, fasst Hubert Looschen die Wichtigkeit von „Lüttke Lüe“ zusammen. So stünden im Jahr 2016 auch wieder viele Aktionen an.

Auch neuen Aufgaben wie der Flüchtlingswelle stellt sich das Kuratorium: „Kinder und Jugendliche aus Flüchtlingsfamilien werden eine neue Aufgabe und Herausforderung, der wir uns gerne stellen.“

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.