• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Kultur

Musik: Sänger begeistern Zuhörer beim Neujahrskonzert

23.01.2013

Bethen Die neobarocke Wallfahrtsbasilika St. Marien in Bethen und das „Haus Maria Einkehr“ boten den passenden Rahmen für das zweiteilige Neujahrskonzert des sechsköpfigen Ensembles „Vox cambiata“ um die Sopranistin Sigrid Buschenlange. Musikalisch unterstützt wurden die Ensemblemitglieder Irmgard Asimont (Flöten), Ulrike Bretschneider (Oboen), Elisabeth Eisenhauer (Geige), Frauke Ebeling-Rudolph (Cello) und Christian Kienel (Spinett und Orgel) im kirchlichen Konzertabschnitt in der Basilika von der Schola „Mittendrin“ aus Kellerhöhe, dem „Jungen Chor“ und dem „Basilikachor“ aus Bethen sowie dem „Gemischten Chor Varrelbusch“ unter der Leitung von Christian Kienel.

Zahlreiche Freunde der Musik genossen ein abwechslungsreiches Konzert, das mit dem Lied „Freuet euch all“ den passenden Anfang nahm. Anschließend präsentierte der Gemeinschaftschor das „Transeamus“ von Josef Ignaz Schnabel. „Was für eine schöne Stimme“, raunte eine Zuhörerin ihrer Sitznachbarin zu als Sigrid Buschenlange mit ihrem klaren Sopran „Wunder der Weihnacht“ und „Die heilige Stund“ von Hermann Schroeder anstimmt.

Nach „Die Weihnachtsgeschichte“ von Arnold Melchior Brunckhorst ernteten der Chor und die Instrumentalisten für den gefühlvoll vorgetragenen „Angels´Carol“ von John Rutter viel Applaus. Anschließend erinnerte „Vox cambiata“ mit der Kantate „Alles redet jetzt und singet“ an den seinerzeit wohl berühmtesten deutschen Komponisten Georg Philipp Telemann, der nach seinem Tod im Jahr 1767 fast vollständig in Vergessenheit geraten war.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Zum zweiten, weltlichen Teil des Neujahrskonzertes begleiteten die Besucher das Ensemble „Vox cambiata“ in das nahe gelegene „Haus Maria Einkehr“. Dort begeisterte Sigrid Buschenlange die Zuhörer mit ihrer facettenreichen Sopranstimme, und auch die hervorragenden Musikerinnen und Musiker zeigten, dass sie ihre Instrumente perfekt beherrschen. Neben Telemann und der Cantate „Armor, hai vinto“ von Antonio Vivaldi ernteten sie auch für die beschwingte Sonate in D-Dur des Barockkomponisten Leonardo Vinci viel Applaus. Dass ihnen aber auch modernere Klänge durchaus vertraut sind, bewies das Ensemble mit einem Zeitsprung in die Beatles-Ära. Für ihre Interpretation von „She said, she said“ erntete „Vox cambiata“ langanhaltenden Beifall.

Mit „Now Phoebus sinketh in the west“ und „Where the bee sucks“ des britischen Komponisten Thomas Arne aus dem 18. Jahrhundert verabschiedete sich das Ensemble von seinem Publikum.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.