NWZonline.de Region Cloppenburg Kultur

Kirchengemeinde St. Jakobus: Erste Online-Jugendandacht im Saterland

23.04.2021

Saterland Erstmals bietet die katholische Kirchengemeinde St. Jakobus Saterland eine Online-Jugendandacht an. Diese beginnt am Sonntag, 25. April, um 19 Uhr und richtet sich insbesondere an junge Menschen, aber auch an alle Interessierten aus dem Saterland und darüber hinaus.

Moderne Andacht-Form

Vorbereitet wurde die Online-Jugendandacht von der Misiones-Schönstadt-Gruppe, dem Arbeitskreis „Misiones im Saterland“ sowie unter Beteiligung zahlreicher Gruppen aus dem Saterland, wie den Landjugenden Sedelsberg und Strücklingen, den Messdienern aus Scharrel, den Firmlingen und der neuen Musikgruppe um Stefan Gerhold und Louis Gassen. „Bei dieser Online-Jugendandacht handelt es sich um eine moderne Form der Andacht von Jugendlichen für Jugendliche, die wir einfach einmal ausprobieren möchten“, sagt Marie Müller, Mitglied des Arbeitskreises „Misiones im Saterland“. Neben Marie Müller gehören diesem Arbeitskreis Schwester Aniela und Schwester Elsmarie, Heidi Hawighorst, Christian Wellenbrock, Louis Gassen und Georg Pugge an.

Thema ist Arche Noah

Das Thema der Online-Jugendandacht handelt von der Geschichte der Arche Noah. Die Veranstalter fragen: „Was kann sie uns in unserer heutigen Situation für unseren Alltag mitgeben? Noah und seine Familie waren eingesperrt auf einem Schiff und konnten nicht rausgehen, hatten keinen Kontakt zu Freunden und Familie. Kommt uns das in der heutigen Zeit nicht ein wenig bekannt vor?“. In einer Neuinterpretation der Geschichte Noahs würden die Teilnehmer neue Kraft und Hoffnung erfahren, heißt es.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Teilnahme per Link

Den Link zu der Zoom-Konferenz der Online-Jugendandacht gibt es auf der Homepage der Kirchengemeinde. Dort gibt es auch den QR-Code, über den eine Teilnahme an der Online-Jugendandacht ebenfalls möglich ist. Die Teilnahme ist dabei mit jedem internetfähigen Endgerät, wie zum Beispiel dem Smartphone, dem Tablet oder auch dem PC möglich. Eine Kamera ist nicht erforderlich, sofern man nur bei der Online-Jugendandacht zuschauen möchte.

Misiones in Deutschland und im Saterland

Etwa 20 junge Leute, darunter zwei Schwestern und ein Priester machen bei Misiones Deutschland mit. „Misiones“ sei eine neue Form, einfach und verständlich weiter zu erzählen, wie die Teilnehmer Gott erlebt haben. Die Idee „Misiones“ gibt es schon seit einigen Jahren als Projekt in Südamerika und inzwischen auch in Spanien, Italien und Portugal.

Eigentlich hätte in diesem Frühjahr das einwöchige Projekt „Misiones – Glauben leben“ im Saterland stattfinden sollen, nachdem es bereits 2020 coronabedingt ausfallen musste. Daher wurde das Projekt der Misiones-Schönstatt-Gruppe jetzt auf das Jahr 2022 verschoben.

Als Ersatz dieser Projekt-Woche findet die Online-Jugendandacht am Sonntagabend statt. Zu dieser ist dann auch ein Pater aus Schönstatt zugeschaltet.

Projektwoche im Saterland

In dem einwöchigen Projekt bietet „Misiones“ Initiativen in, mit und für die Gemeinde an, zum Beispiel in der Schule oder im Seniorenwohnheim, aber auch Besuche zu Hause, Treffs auf der Straße, gemeinsame Gottesdienste feiern oder Abendgebete gestalten. Kinder, Jugendliche und Erwachsene werden zu besonderen Aktionen eingeladen.

„Bereits im Jahr 2019 wurde im Pfarreirat der Beschluss zur Teilnahme an dem Projekt ,Misiones’ gefasst. Mitglieder des Arbeitskreises waren dann im März 2020 in Schönstatt, um mehr zu dem Projekt zu erfahren und sich auszutauschen. Seitdem trifft sich unser Arbeitskreis sporadisch zu Arbeitsbesprechungen, nämlich immer dann, wenn etwas ansteht“, schildert Georg Pugge vom Arbeitskreis „Misiones im Saterland“.

Das Projekt wird in der Reihe „Gute Idee“ auch vom Bischöflich Münsterschen Offizialat in Vechta gefördert.


     kirche-saterland.de 
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.