NWZonline.de Region Cloppenburg Kultur

Vorbereitung Erstkommunion: Gemeinde im Saterland geht digitale Schritte

26.04.2021

Saterland /Nordkreis Die katholische Kirchengemeinde St. Jakobus Saterland geht ungewohnte Wege: Die Vorbereitung auf die Erstkommunion findet wegen der Corona-Pandemie aktuell digital statt. „Wir haben es einfach gewagt“, sagt Pastoralreferentin Tanja Gamers. „Es klappt überraschend gut.“

Seit November vergangenen Jahres begleitet Gamers die 47 Kommunionkinder aus den vier Gemeindeteilen online. Die Meetings in Kleingruppen von fünf bis sechs Kindern dauern eine Stunde und finden über das Konferenzprogramm „Zoom“ ungefähr alle drei Wochen statt.

Zwangloses Miteinander

„Es war ein herausfordernder Einstieg“, sagt Gamers, die in der Gemeinde zum ersten Mal die Kommunionkinder betreut. Nach und nach testete sie, was möglich ist und passte ihre Konzepte an. Sie versuche, viel Abwechslung reinzubringen, beispielsweise mit gemeinsamem Basteln oder einer Runde Sport. Es gebe ein gutes, zwangloses Miteinander und mal auch „fröhliches Geplapper“, erzählt Gamers. „Die Kinder sind sehr konzentriert und wollen mitmachen.“ Manchmal sei auch ein neugieriger Geschwister- oder Elternteil dabei.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Im Vorfeld der Treffen sendet Gamers eine Mail mit Material an die Eltern, von denen sie viel positive Rückmeldung erhalte. Was auf diesem Wege nicht verschickt werden kann – Knetmasse zum Beispiel –, packt sie in Tütchen, die in der Kirche abholt werden können. Daneben hat Gamers auch eine digitale Pinnwand eingerichtet, auf der sich Kinder und Eltern selbstständig mit Material versorgen können.

Insgesamt bedeutet das digitale Angebot für Gamers daher einen größeren Aufwand – auch, weil sie durch die Kleingruppen mehr Termine anbieten muss. Aber sie sagt: „Wenn es viel Spaß macht, ist es nicht so die große Belastung.“

Die Kommunionkinder seien sehr engagiert und kreativ, auch die Gemeinde teilhaben zu lassen, sagt Gamers. Sie haben in den Kirchen große Tafeln aufgestellt, über die sie mit der Gemeinde schriftlich ins Gespräch kommen.

Gamers freut sich auch darüber, dass sich die Eltern viel einbringen und ihre Kinder auf dem Weg zur Erstkommunion mit Gesprächen in der Familie begleiteten. Ein Kind habe gesagt: „Das ist zwar alles anders, aber ich hab jetzt viel mehr von Mama und Papa.“

Gamers kann sich gut vorstellen, auch nach Corona digitale Angebote als Ergänzung anzubieten. „Es ist ein Format, das wir aus der Kirche nicht ausklammern können.“

Erstkommunionsfeiern

Die Erstkommunionsfeiern finden statt in Sedelsberg am 16. Mai, Ramsloh am 12. und 13. Juni, Scharrel am 4. und Strücklingen am 11. Juli. Daneben werden in Scharrel am 19. und in Sedelsberg am 20. Juni die Feiern nachgeholt, die 2020 ausfallen mussten.

Marlis Stein Volontärin, 1. Ausbildungsjahr / NWZ-Redaktion
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2469
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.