• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Kultur

Sprachwettbewerb im Saterland: Saterfriesen schützen sich nun mit „Sküüldouk“ vor Viren

15.01.2021

Saterland Kurz vor Weihnachten hatte der neue Saterfriesisch-Beauftragte Henk Wolf zu einem Wettbewerb aufgerufen. Gesucht wurde ein saterfriesischer Begriff für die den Mund-Nasen-Schutz, dem nun ständigen Begleiter in der Corona-Pandemie. „Wer im Saterfriesischen über Mundschutz sprach, musste sich für die vielfältigen Bedeckungen der unteren Gesichtshälfte bislang ein Wort aus dem Hoch- oder Niederdeutschen ausleihen. Für die Oldenburgische Landschaft und den Seelter Buund war das ein Grund, einen Wettbewerb auszuschreiben: Wer könnte eine saterfriesische Übersetzung liefern, die eine gute Chance hat, sich in der Alltagssprache der Saterfriesen durchzusetzen?“, erklärt Wolf.

Die von Felix Fischer eingesandte Übersetzung „Sküüldouk“ („Schutztuch“ auf Hochdeutsch) wurde nun zum Gewinner gekürt. „Die vierköpfige Jury ist der Meinung, dass dieses Wort über alle Eigenschaften, die es zu einem Erfolg machen können, verfügt – es ist eindeutig Saterfriesisch, es ist eine kreative Neuschöpfung, es wirkt nicht konstruiert, ist kurz und einfach zu verstehen und hat keinen humoristischen Unterton“, teilt Wolf mit. Die Entscheidung sei der Jury nicht leicht gefallen. Insgesamt habe es 69 Vorschläge gegeben, „darunter viele gute“, so Wolf. Zu den Wörtern, die den Siegerplatz knapp verfehlt haben, sind das von Dr. Marie Bebber erfundene „Virensküül“ und die Schöpfung „Nozelke“ von Ingmar ten Venne.

Auch in anderen friesischen Sprache gibt es Wörter für den Mundschutz, erklärt der Saterfriesisch-Beauftragte. In der westfriesischen Sprache in den Niederlanden werde „mûlekapke“ („Mundkappe“) verwendet und für das in Schleswig-Holstein gesprochene Nordfriesisch sei in einem ähnlichen Wettbewerb „Müsdök“ („Mundtuch“) ausgewählt worden.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Renke Hemken-Wulf Friesoythe / Redaktion Münsterland
Rufen Sie mich an:
04491 9988 2912
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.