• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Kultur

Vorfreude auf das Jubiläumsfest

21.11.2019

Scharrel Groß ist die Freude bei den Mitgliedern des Mühlenvereins Scharrel, denn im kommenden Jahr wird die Mühle 150 Jahre alt. Das soll mit einem Jubiläumsfest am Deutschen Mühlentag, Pfingstmontag, 1. Juni 2020, gebührend gefeiert werden. Eine Arbeitsgruppe aus dem 120 Mitglieder starken Verein soll den Vorstand unterstützen und bei der Vorbereitung des Festes helfen.

Nicht nur die Bekanntgabe des Jubiläumsfestes sorgte beim Vereinsvorsitzenden Werner Ubbens während der Mitgliederversammlung für Freude: So wurde das Denkmal-Emblem vom Landkreis Cloppenburg angebracht und auch die von ihm erstellte 32-seitige Broschüre „Kleine Geschichte der Windmühlen in Scharrel“ sei fertiggestellt und gedruckt worden. 1000 Exemplare stehen für Besucher zur Verfügung.

Für den Mühlenverein habe es im nun fast abgelaufenen Jahr viel Arbeit gegeben, sagte Ubbens. So fuhr die Museumseisenbahn Ammerland-Barßel-Saterland mit zahlreichen Gästen acht Mal zur Mühle, wenngleich die Zahl der Fahrgäste rückläufig sei. Zudem lud der Verein einmal pro Monat während des Sommers jeweils sonntags zu Kaffee und Kuchen in die Mühle ein. „Die Beteiligung habe nachgelassen“, verkündete der Vorsitzende jedoch. Auf der Mitgliederversammlung wurde angeregt, durch mehr Werbung sonntags wieder mehr Gäste in die Mühle zu holen. Bedauert wurde, dass durch die Touristik Barßel-Saterland keine Besucher den Weg zur Mühle nach Scharrel fanden.

Sehr positiv verlaufen seien dagegen die Veranstaltungen zum 1. Mai und zum ersten Advent 2018, ebenso der Adventskaffee im vergangenen Dezember. Doch: „Wir ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer vom Mühlenverein sind mit unserer ehrenamtlichen Arbeit mittlerweile an eine Schmerzgrenze gestoßen. Zu diesen Besucheranstürmen kommen dann noch 18 Trauungen in der Mühle hinzu, die das Personal des Vereins für jeweils rund drei Stunden binden“, so Ubbens. Es soll daher versucht werden, weitere Helfer für den Mühlenverein zu gewinnen, um das Kleinod im Ort Scharrel auch künftig in der bisherigen Form zu erhalten. Interessierte können sich bei den Vorstandsmitgliedern oder direkt an der Mühle melden.

Bedauert wurde vom Vereinsvorsitzenden, dass es bezüglich der verkehrstechnischen Probleme rund um die Mühle immer noch keine zufriedenstellende Lösung gebe. Im Oktober habe erstmals eine Sitzung der ins Leben gerufenen Arbeitsgruppe stattgefunden, leider sei der Tagesordnungspunkt aber auf der Fachausschusssitzung wieder gestrichen worden.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.