• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Kultur

Schlemmen mit „Lüttke Lüe“

31.10.2013

Garrel Die Garreler Bürgerstiftung „Lüttke Lüe“ lädt am Donnerstag, 28. November, zu ihrer ersten Benefiz-Veranstaltung mit einem Drei-Gänge-Schlemmermenü ein. Los geht es um 19 Uhr in der „Bürgerklause“. Zwischen den Gängen gibt es ein buntes Unterhaltungsprogramm.

„Lüttke Lüe“ wird bei dieser Veranstaltung von Rainer Tapken, Wirt der „Bürgerklause“, unterstützt. Er wird ein leckeres Menü vorbereiten. Einzelheiten werden erst am Abend verraten.

Zu der Veranstaltung ist jeder herzlich willkommen. Auf Wunsch werden auch Plätze reserviert. Kuratoriums-Vorsitzender Hubert Looschen wird den Abend moderieren und die Gäste begrüßen.

Für das Unterhaltungsprogramm haben bekannte lokale Künstler zugesagt. Bernhard Meyer und Heinz Wübbelmann werden eine „Heinz-Erhard-Show“ präsentieren. Auch die 18-jährige Garrelerin Elena Osterloh, die kürzlich in Bösel den Euro-Star-Wettbewerb anlässlich der Euro-Musiktage gewonnen hatte, wird dabei sein.

Die Kosten betragen pro Person 20 Euro. Anmeldungen werden ab sofort unter Tel. 04474/8092 („Bürgerklause“) entgegen genommen. Der Gesamterlös dieser Veranstaltung ist für die Bürgerstiftung „Lüttke Lüe“.

Diese Stiftung ist 2007 gegründet worden. Sie hat es sich zur Aufgabe gemacht, Kindern und Jugendlichen zu helfen, die aus sozial benachteiligten Verhältnissen kommen. Dies erfolgt zum Beispiel durch den Kauf von Schultaschen und Schulmaterial bei der Einschulung oder der Bezuschussung von Klassenfahrten, Vereinsbeiträgen und Veranstaltungen bei der Ferienpassaktion.

Weitere Nachrichten:

Bürgerstiftung | Garreler Bürgerstiftung

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.