• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Kultur

Schüler feiern Filmpremiere

11.02.2017

Ramsloh Stolz waren die Schüler des Wahlkurses Saterfriesisch vom Laurentius-Siemer-Gymnasium an diesem Freitagmorgen. Zusammen mit dem Regisseur Herbert Dohlen aus Göttingen präsentierten sie ihren Film „Seelterlound – Die Moore des Saterlandes“, den sie im Rahmen des Umwelt- und Kommunikationsprojektes „Green Cut – Jugend filmt biologische Vielfalt“ selbst produziert hatten.

Schuldirektor Reinhard Dreker begrüßte die stellvertretende Bürgermeisterin Marianne Fugel sowie ihren Amtskollegen Leonhard Rosenbaum als Ehrengäste. Gekommen waren aber auch die Interviewpartner, die im Film gezeigt werden, wie Wilhelmine Espeter, Ludgar Thedering und Georg Klären sowie Gretchen Grosser, die dem Filmteam bei Übersetzungsfragen zur Seite stand und Karl-Peter Schramm als Vertreter des Seelter Buunds.

Das Projekt „Greencut“

Das Projekt ist ein Umweltbildungs- und Kommunikationsprojekt der Gesellschaft zur Förderung von Solidarität und Partnerschaft (GESPA) für junge Menschen.

Leitidee ist dabei, Jugendliche zu motivieren, sich im Bereich biologische Vielfalt und Nachhaltigkeit zu professionalisieren.

Durch moderne Videotechnik werden die Schüler unterstützt, Sachverhalte zu visualisieren, zu kommentieren und anschließend zu präsentieren.

Zusammen mit den Schülern und ihrem Lehrer Volker Kramer sahen sie sich den fast 16-minütigen Film an, in dem es um Moore im Saterland geht. Dabei kommen Menschen zu Wort, die im Moor gelebt und gearbeitet haben. Sie erzählen in saterfriesischer Sprache aus ihren Erinnerungen.

Darüber hinaus spielt die Dokumentation der Artenvielfalt im Lebensraum Hochmoor eine große Rolle. So werden immer wieder verschiedene Pflanzen, wie das Torfmoos, Wollgras oder Heidekräuter sowie Tiere, insbesondere Spinnen, in Nahaufnahmen gezeigt. Aber auch der Wandel des Moores, von einer Natur- in eine Kulturlandschaft, wird im Film beleuchtet.

Die Schüler hätten so zeigen können, wie nah sie der Natur durch Sucher und Linse gekommen sind. Aber auch die technische Herausforderung sei groß gewesen, betonte Dohlen. Trotzdem hätten sich die Schüler engagiert und professionellen gezeigt.

Gedreht haben die Schüler das Filmmaterial selbst. Geschnitten und bearbeitet wurde es anschließend von Herbert Dohlen, der bis zu seinem 17. Lebensjahr in Scharrel gelebt hat. „Ich wollte immer einen Film in saterfriesischer Sprache machen“, berichtet er auf der Premiere. Deshalb freute er sich ganz besonders, diesen Traum jetzt in Erfüllung sehen zu können.

Auch die Schüler zeigten sich mehr als zufrieden mit dem Ergebnis. „Ich habe nicht gedacht, dass ein so toller Film dabei rauskommt, sagte einer von ihnen in einer Frage-Antwort-Runde nach der Premiere.


NWZ TV    zeigt den Film unter:   www.youtube.com/nwzplay 
     www.green-cut.de 
Video

Wolfgang Alexander Meyer Redakteur / Redaktion Oldenburg/Westerstede
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2611
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.