• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Kultur

Theater: Schüler öffnen Blick in tragischen Abgrund

25.02.2016

Friesoythe Während auf vielen Bühnen dieser Region im Moment eher plattdeutsche Lustspiele auf dem Programm stehen, beschreitet die Theater-AG des Albertus-Magnus-Gymnasiums seit jeher andere Wege. So auch jetzt. Die 23 Schüler der Jahrgänge zehn bis zwölf haben sich gemeinsam mit Theaterleiter Peter Langer das Stück „Besuch der alten Dame“ von Friedrich Dürrenmatt ausgesucht. bei dem anspruchsvollen Dreiakter handelt es sich um eine tragische Komödie, die zunächst leicht und komisch daherkommt, dann aber einen tragischen Abgrund öffnet.

Ort des Geschehens ist das verarmte und heruntergekommene Güllen, einst eine Kleinstadt mit Kultur. Nun halten nicht einmal mehr Züge in diesem Nest. Doch man gibt die Hoffnung auf eine bessere Zukunft nicht auf. Ein Großereignis steht bevor: Eine Tochter der Stadt, einst Kläri Wäscher, jetzt die zu unermesslichem Reichtum gekommene Milliardärin Claire Zachanassian, will die Stätten ihrer Kindheit und Jugend besuchen und nach 40 Jahren in Erinnerungen schwelgen – so glaubt man.

Die Bewohner erwarten sich von dem Besuch finanzielle Vorteile. Deshalb putzt man sich heraus und plant eine große Begrüßungsfeier. Eine besondere Rolle soll dabei Alfred Ill spielen, der frühere Freund der zu Geld gekommenen alten Dame, der die Millionen aus Claire herauslocken soll.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Doch das Unvermeidliche geschieht. Die Milliardärin erscheint zu früh, und das Bild, das sich den Einwohnern von Güllen bietet, wenn Claire in das Hotel des Ortes einzieht, ist einigermaßen schockierend und grotesk: Die seltsame alte Dame kommt nicht allein, sondern in Begleitung ihres soundsovielten Gatten, eines Butlers, zweier Bodyguards und zweier blinder Gestalten. Dazu kommen jede Menge Koffer, ein schwarzer Panther in einem Käfig und zu allem Überfluss ein Sarg mit Kränzen. Die alte Dame erweist sich zunächst als sehr spendabel, stellt dann doch eine Bedingung.

Was geschieht, wenn zwei Welten aufeinandertreffen, soll hier nicht verraten werden.

Die Theater AG führt das Stück am Sonnabend und Sonntag, 5. und 6. März, am Freitag, 11. März, sowie am Sonntag, 13. März, jeweils um 19.30 Uhr im Forum am Hansaplatz in Friesoythe auf. Die Karten kosten im Vorverkauf drei Euro, an der Abendkasse fünf Euro und sind ab Montag, 29. Februar, im Sekretariat des Albertus-Magnus-Gymnasiums, Hansaplatz 11, erhältlich.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.