• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Kultur

Schützen feiern Matthias Langen

08.08.2011

FRIESOYTHE Matthias Langen heißt der Schützenkönig 2011 der Friesoyther Gilde. Damit stellt die Kompaniestraße wie im Vorjahr mit Thomas Wulff erneut den Regenten. Damit der Adler fiel, benötigte Langen aber die tatkräftige Unterstützung seiner Kompanie am Sonntagnachmittag beim Schießen. Rund 30 Minuten dauerte es, bis der Adler fiel. Dann wurde Langen von den Schützen auf den Schultern getragen, und er konnte den Jubel des Schützenvolks sichtlich genießen. Insgesamt wurden rund 1500 Schuss beim Adlerschießen abgegeben.

Viele Zuschauer hatten zuvor die Straßen der geschmückten Innenstadt gesäumt, um das Antreten der über 500 Schützen der vier Kompanien sowie der Musikgruppen vor dem alten Friesoyther Rathaus zu verfolgen. Für die musikalische Untermalung beim Marschieren vom Rathaus bis zum Festplatz sorgten die Musikvereine aus Thüle, Altenoythe und Harkebrügge sowie das Kolping-Blasorchesters und der Jugend-Spielmannszug aus Friesoythe.

Im alten Rathaus hatte Gildechef und Bürgermeister Johann Wimberg die Kompaniechefs begrüßt, die folgende Kompaniestärken meldeten: Moorstraße: 101 Schützen; Wasserstraße: 153 Schützen; Lange Straße: 108 Schützen; Kirchstraße: 210 Schützen.

Als Ehrengast des Gildefests begrüßte Wimberg den Pastor der evangelisch-lutherischen Kirchengemeinde in Friesoythe, Lennart Krauel. „Es ist mir eine Ehre hier zu sein“, bedankte sich der evangelische Pastor bei der Gilde für die Einladung.

Wimberg nutzte die Gelegenheit, um sich verdienten Gildemitgliedern zu bedanken, die ihr Ehrenamt nach dem Schützenfest niederlegen werden. Dazu gehörte Egon Kruse als Magistratsmitglied der Schützengilde. Er war seit 2001 dabei. 30 Jahre im Dienst der Gilde war „Stadtdiener“ Alwin Tepe.

Mit dem Kinder-Gildefest war das Friesoyther Schützenfest bereits am Sonnabend gestartet. Ein Höhepunkt am Sonnabend war der musikalische „Großen Zapfenstreich“, den die Zuschauer auf dem Marktplatz in der Stadtmitte verfolgen konnten.

Danach feierten noch viele Friesoyther und auch Auswärtige bis in die frühen Morgenstunden im Festzelt an der Thüler Straße. Am Sonntagvormittag fanden im Rahmen des Gildefests katholische und evangelische Schützen-Gottesdienste statt, bevor die Gilde-Offiziere am Ehrenmal einen Kranz niederlegten. Am Sonntagabend wurde dann noch einmal im Festzelt gefeiert.

Friesoyther Schützenfest++++Kompanien ziehen durch die Stadt ++++Tausende Schaulustige

Thomas Neunaber
Barßel/Saterland
Redaktion Münsterland
Tel:
04491 9988 2902

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.