• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Kultur

Schwarze Katze in der Kirche

17.02.2015

Altenoythe In der Reihe der „Laboratorium – Gottesdienste anders“ in der Dreifaltigkeitskirche Altenoythe war am Freitag, den 13., zum Datum passend das Thema „Aberglaube“. Der Kirchenraum war in ein mystisches Dunkel getaucht und schuf so eine besondere Atmosphäre. Die Kirchenbesucher kamen aus der ganzen Pfarrgemeinde St. Marien sowie benachbarten Orten. Das Thema Aberglaube fand bei den Menschen Anklang, wie der gute Besuch unterstrich.

Auseinandergesetzt wurde sich mit Themen wie Horoskope, die vorgetragen wurden, aber auch die schwarze Katze, der zerbrochene Spiegel, Glückszahlen und vieles andere mehr wurden angesprochen. Dazu wurden auch entsprechende Stellen aus der Bibel vorgetragen. Im Anschluss an den Gottesdienst konnte mit den Initiatoren diskutiert werden. Gestaltet wurde der Gottesdienst von Pfarrer Ulrich Bahlmann, Irene Block, Mechtild Hanisch, Anette Jahn, Michael Knüpper, Martin Kröger, Sabine Orth, Anja Runden und Gabi Tepe. Für die musikalische Umrahmung sorgten Irene Block und Thomas Hanisch.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.