• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Kultur

Schweinestall statt Kreuzfahrt

04.03.2016

Neuscharrel Volles Haus am Sonntagnachmittag im Jugendheim Neuscharrel zur Seniorenaufführung des Theaterstücks „Krüüzfohrt in Schwienestall“. Die Besucher waren begeistert von dem plattdeutschen Stück, das die Theatergruppe Neuscharrel mit gekonnter Mimik und Gestik und wortgewaltig auf die Bühne brachte.

Um 16 Uhr öffnet sich der Vorhang und Bauer Jupp Speckmann (Christoph Brake) erscheint auf der Bühne. Er genehmigt sich erstmal ein paar Gläser seines guten Tropfens auf den neuen Wurf Ferkel in seinem Stall. Sein Lehrling Jan (Torsten Lindemann) hat vom Bauern nicht die beste Meinung. Zur Tochter des Hauses Anna (Ulrike Eilers), die seine Liebste ist meint er: „Dein Vater ist der faulste Stinkstiefel auf der Welt den ich kenne“. Und auch Gerda Speckmann (Nicole Eilers) ist sichtlich genervt von der Faulheit ihres Mannes, der am liebsten mit seinem Kumpel Walter (Bernd Eilers) dem Alkohol frönt.

Als nun Anna auf dem Dorfschützenfest das große Los, eine Kreuzfahrt auf der Costa del Drama in das Mittelmeer gewinnt, schmuggelt sie den Gewinn ihrem Vater unter. Der Hintergedanke: dann ist er erstmal mehrere Tage weg. Zunächst ist Jupps Freude riesig, aber nur so lange bis er merkt, dass es sich um eine Schiffsreise handelt. Die wandelnde Dorfzeitung Lisa Poppe (Thekla Brake), ihres Zeichens Pressesprecherin des Gemeinderates, ist auch schon dazu gekommen, um zu gratulieren.

Der wasserscheue Nichtschwimmer Jupp versucht ohne Blamage aus der Situation heraus zu kommen. Seine Idee: Kumpel Walter übernimmt in seinem Namen und mitsamt Ausweis die Reise. In dieser Zeit versteckt sich Jupp eine Woche lang auf dem Dachboden über dem Schweinestall. Der aufmerksame Lehrling Jan bemerkt allerdings recht schnell, dass sich jemand im Stall rumtreibt und stellt mit der Mistforke eine fremde großgewachsene blonde Frau zur Rede. Diese gibt an Jupps Schwester zu sein. Das Chaos nimmt seinen Lauf, denn es gestaltet sich alles nicht so einfach wie Jupp es sich mit seinem Freund ausgedacht hatte. Der Polizist Bernd Becker (Peter Heyens) kommt mit schlechten Nachrichten auf den Hof. Das Kreuzfahrtschiff ist gesunken, alle haben überlebt nur Jupp wird noch vermisst. Es beginnt ein turbulentes Verwirrspiel, das den Zuschauern eine Menge Spaß bereitet.

Weitere Aufführungen finden am Sonnabend, 5. März (Premiere), Sonntag 6. März und Sonnabend 12. März jeweils um 20 Uhr im Jugendheim in Neuscharrel statt.

Für die Maske sind Annegret Schlangen und Bianca Meemken zuständig. Als Souffleuse unterstützt Roswitha Schade die Theatergruppe.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.