• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Kultur

Schwerer Abschiednach zehn Jahren

02.10.2007

REEKENFELD Nach zehnjähriger seelsorgerischer Tätigkeit verlässt das Pfarrerehepaar Michael Uecker und Eva Hachmeister-Uecker die Evangelisch-Lutherische Kirchengemeinde Reekenfeld.

Die neue Wirkungsstätte der beiden Geistlichen wird die Kirchengemeinde Essen (Oldenburg) werden. „,Nehmt Abschied Brüder’ – der Anfang des bekannten Pfadfinderliedes wird für uns Wirklichkeit. Wir werden auf die Pfarrstelle Essen in Oldenburg wechseln, denn wir wissen uns von Gott dorthin berufen“, bestätigte Pfarrerin Eva Hachmeister-Uecker. „Wir haben uns in der Kirchengemeinde am Elisabethfehnkanal sehr wohl gefühlt und tun das heute noch. Es hat uns in den zehn Jahren sehr gut gefallen“, sagte Pfarrerin Hachmeister-Uecker mit einem Lächeln.

Man wäre auch noch gerne länger geblieben. Doch das Pfarrergesetz sagt aus, dass man nach zehn Jahren die Pfarrstelle wechseln sollte. „Für uns sind zehn Jahre nun fast um, und die Entscheidung stand an“ – die aber nicht leicht gefallen sei. Ein Grund für den Wechsel waren auch die schulpflichtigen Kindern.

Das Ehepaar hat drei Kinder, die achtjährige Katharina, den sechsjährigen Daniel Elija und die dreijährige Sarah Sophie. „Die älteste Tochter wird in zwei Jahren die weiterführende Schule besuchen und da lag es für uns nahe, die Pfarrstelle nun zu wechseln. Zu einem späteren Zeitpunkt hätte unser Tochter Katharina dann die Schule wechseln müssen. Das wollten wir nicht“, so die 38-jährige Pfarrerin.

Der Umzugstermin steht noch nicht genau fest. Das hängt von der Pfarrhausrenovierung in Essen ab. Dort wird die Pfarrstelle unter den beiden Geistlichen paritätisch geteilt. „Wir wissen, dass wir in dankbarer Erinnerung eine lebendige Gemeinde, eine gemütliche Kirche, lieb gewonnen Menschen und Freunde zurücklassen“, sagte Eva Hachmeister-Uecker.

Dank sage man allen, die dazu beigetragen haben, dass man sich in Reekenfeld rundum wohl gefühlt habe. Darüber hinaus sei man allen zu großem Dank verpflichtet, die die Aufgaben gemeinsam angepackt hätten und auch den Kolleginnen und Kollegen der Nachbargemeinden für die lebendige Ökumene am Kanal. Michael Uecker wurde 1966 in Celle geboren und erhielt seine erste Pfarrstelle in Siebenbürgen (Rumänien). 1998 schließlich übernahm er die Pfarrstelle in Reekenfeld.

Eva Hachmeister-Uecker wurde 1969 in Hannover geboren, wirkte zunächst in Reekenfeld. Dort ist die Theologin seit vier Jahren hauptamtliche Pfarrerin. Einen besonderen Schwerpunkt hat die Pfarrerin in ihrer Arbeit auf die Musik gelegt. Das Pfarrerehepaar betreute den Bereich Friesoythe-Saterland-Barßel. Die Nachfolge für die Pfarrstelle in Reekenfeld sei bisher noch nicht geregelt und ausgeschrieben.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.