• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Kultur

Lila-weiße Nacht verzaubert das Publikum

12.02.2018

Sedelsberg 19.11 Uhr in Sedelsberg. Pünktlich zur närrischen Uhrzeit begann am Samstagabend im bis auf den letzten Platz besetzten Canisiushaus die Galasitzung des Carnevals-Club-Sedelsberg (CCS). Nahezu fünf Stunden lang versprühten Sedelsbergs Karnevalisten ein prasselndes Feuerwerk der guten Laune.

Zeremonienmeister Andreas Hinrichs konnte mit seinen Funken, dem Elferrat mit dem Sitzungspräsidenten Wolfgang „Wolle“ Neitzel vor allem den Prinzenpaaren der Gastvereine KVG Ramsloh, „Lachende Bütt“ Wiefelstede, den SECC aus Scharrel, den OCC aus Ostrhauderfehn und die „Oldenburger“ begrüßen. Erstmals dabei war auch ein Wikinger-Clan in mittelalterlichen Kostümen um den Grafen und die Gräfin von Rabenstein. Unter den Gästen waren auch mehrere Mitglieder des Ehrensenats unter ihnen der Ehrenvorsitzende Franz Grote mit seiner Frau Maria sowie die stellvertretende Bürgermeisterin Marianne Fugel.

Für gute Laune sorgten die neun Mädels der CCS-Tanzgarde und nicht zuletzt die feschen Mädels der „Power Dancing Group“. Gelenkig tanzte das Tanzpaar Michelle van Kempen und Feemke Lindemann über die große Showbühne. „Sie alle sind der Stolz unseres CCS“ verkündete Neitzel.

Den Reigen der närrischen Reden eröffnete die Sedelsbergerin Mona Knelangen. Etwas fürs Auge bot die Gruppe „Zensiert“ mit Jan Deddens, Heiner Kamphaus, Thomas Müller und Björn Prahm, die als Putzmänner für wahre Lachsalven bei der Narrenschar sorgten. Den Saal zum Brodeln brachte dann die Sedelsberger Sängerin Saskia Ennens. Mit ihrer Powerstimme sang sie sich mit Hits wie „Herzbeben“ in die Herzen der Narrenschar.

Als Lütt (Stefan van Kempen) und Prütt (Torsten Doetsch) hatten die beiden Karnevalisten rheinischen Frohsinn mitgebracht. Fröhlich zu ging es aber auch beim Pantomine-Kino des CCS-Elferrates, wo kein Auge im Saal trocken blieb. Die Stimmung kam zum Überkochen als das Männerballett der Feuerwehr Ramsloh seine Show „Frankenstein – Shut up und dance“ servierte. Zum Finale gab es dann weitere Showhighlights des CCS-Elferrates als die „Drei Tenöre“.

Im Anschluss sorgten DJ Alex und DJ Henrik und Lars für Stimmung bis zum frühen Morgen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.