• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Kultur

KARNEVAL: Sedelsberger ziehen durch Köln

04.02.2005

SEDELSBERG Der Galaabend beginnt Sonnabend um 19.11 Uhr. Die Karnevalisten erwartet ein abwechslungsreiches Programm.

von Wilhelm Hellmann SEDELSBERG - In den Startlöchern stehen die Jecken und Narren beim Carneval-Club Sedelsberg (CCS). Der Elferrat mit seinem Präsidentengespann Theo Hanneken und Wolfgang Neitzel wird die große Galasitzung im Sedelsberger Pfarrheim am morgigen Sonnabend um 19.11 Uhr eröffnen.

In dem rund vierstündigen Programm werden wieder Büttenredner wie der Garreler Alfons Abeln und Andreas Schwarzbach als „Mann von der Lila Partei“ auftreten. Erstmals in der Sedelsberger Bütt sind Gisela Snap, eine resolute Rednerin, und die Sedelsberger Christian Wolf und Andre Lüken dabei.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Bestens bekannt ist den Sedelsberger Karnevalisten die 14 Jahre alte Sängerin Michelle Schnieders ebenso wie Rosi Bartsch, die sich schon im Vorjahr als Andrea Berg in die Herzen der Sedelsberger gesungen hat.

Kalauer des „Höli-Duos“ in Person von Heiner Högemann und Werner Lindemann fehlen ebenso wenig wie die Garde- und Showtänze des CCS-Tanzballetts „Purple Flash“ unter Leitung von Wiebke Hinrichs und Sandra Blume. Außerdem haben die Gruppe „Die Schrumpf-Germanen“ und Wiebke Hinrichs, das CCS-Tanzmariechen, ihren Auftritt.

Am Sonntag, 6. Februar, startet der Nachwuchs um 14.11 Uhr seine Karnevalsshow. Eine Kinderturngruppe unter Leitung von Elke Veit bietet ein närrisches Programm, die Eltern zeigen eine Karaoke-Show, und als Höhepunkt wird das Kinderprinzenpaar gewählt. Für Abwechslung und Spaß sorgen zudem weitere Show- und Spieleinlagen.

Am Rosenmontag heißt es für die Narren des CCS dann „Kölle Alaaf!“. Erstmals in der Vereinsgeschichte feiern die CCSer nicht im Saterland. Stattdessen geht es mit dem Bus bereits um 4 Uhr morgens Richtung Köln. „Einmal in unserem Leben wollen wir richtigen rheinischen Karneval erleben“, sagt CCS-Präsident Hanneken.

Zwar werden die Sedelsberger Jecken nicht im Kölner Rosenmontagsumzug mitmarschieren, aber die Nordlichter wollen den Kölnern einmal zeigen, dass auch sie mit rheinischen Frohnaturen feiern und „Viva Colonia“ singen können. Wann es vom Rosenmontagsumzug dann wieder in die Heimat geht, wissen die Mitglieder des CCS noch nicht genau. Fest steht: Es könnte spät werden.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.