• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Kultur

Konzert: See rockt mit Hits der „Stones“

18.04.2015

Scharrel Die Band „The Rolling Stones“ zählt zu den langlebigsten und größten Rockgruppen in der Rockgeschichte. Große Hits wie „Angie“, „Paint it Black“ oder auch „Satisfaction“ und reihenweise ausverkaufte Konzerte sprechen für den großartigen Erfolg der britischen Rockband.

Mehr als 800 Konzerte

Diese und andere Lieder der Band werden auch am Sonnabend, 15. August, in Scharrel zu hören sein. Denn in diesem Jahr konnte die Kolpingfamilie Scharrel für „Rock am See“ die Gruppe „Starfucker“ aus Berlin gewinnen, die nach eigenen Angaben meistgebuchte „Rolling Stones“-Tributeband Deutschlands. Die NWZ  präsentiert das Event auch 2015 wieder.

Gegründet wurde die Band 1998 als professionelle „Stones“-Coverband. Mehr als 800 erfolgreiche Konzerte in Deutschland, der Schweiz, Österreich und Belgien kann die Band bisher vorweisen. Langjährige Bühnen- und Tourneeerfahrung in ganz Europa zeichnen die einzelnen Mitglieder aus. So teilten sie sich bereits eine Bühne mit Größen wie Eric Clapton, Tom Jones, Bryan Adams und Jennifer Rush.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Am 15. August wollen „Starfucker“ den Rockbegeisterten in Scharrel mit den Hits der „Stones“ einheizen. Und nicht nur die Musik, sondern auch die Bandmitglieder selbst überzeugen dabei mit ihren Darbietungen von Mick Jagger, Keith Richards, Charlie Watts und Ronnie Wood.

„Starfucker“-Frontman Mike Kilian (Gesang, Gitarre) hat immer einen frechen Spruch auf Lager und heizt dem Publikum ein. Mit der Band „Rockhaus“ hat er acht Alben veröffentlicht. Höhepunkte waren Open-Air und TV-Auftritte mit Bryan Adams, Joe Coker, Van Morrison und Robert Palmer. In Hamburg und Berlin sang er die Hauptrolle im Musical „Yesterday“.

Mit in der Band spielen Christian Sorge (Gitarre) alias „Der Klon“, Bernd Haucke (Schlagzeug) alias „Der Stones-Papst“ und Volker Hopfner (Bass). Sorge trat in den vergangenen drei Jahren öfters als Gitarrist von Robin Gibb, Udo Lindenberg und Guildo Horn in TV-Shows auf.

Haucke spielte Tonträger ein, unter anderem für Lindenberg, jammte mit Tom Jones und hatte 2007 die Ehre, in London und Hamburg mit Clapton und seiner Band spielen zu dürfen. Er tourt zudem mit seinem Drum-Battle „Drums 4 You“ durch die Lande. Mit seltenen Exponaten seiner umfangreichen „Stones“-Sammlung unterstützt er das deutsche „Stones“-Museum in Lüchow. Hopfner mag auf der Bühne neben lauten Gitarren besonders tiefe Frequenzen. Die Band liebt ihn wegen seines trockenen Humors, heißt es.

Wer die „Starfuckers“ live sehen will, hat am 15. August die Gelegenheit dazu. Wie immer findet „Rock am See“ ab 20 Uhr beim Maiglöckchensee in Scharrel statt.

Eventuell zweite Band

„In den nächsten Wochen werden wir uns noch ein paar Bands aus der hiesigen Region anhören, um eventuell noch eine zweite Band zu verpflichten“, sagt Andrea Glänzel vom Organisationsteam. Nach den Auftritten wird wieder DJ Torsten Heese Musik machen. Zum Orga-Team gehören Ludger Klären, Ulrich Hanekamp, Dietmar Lührs, Katrin Vogt, Malte Kröger, Frank Büter, Stefan Schade, Tim Hanekamp, Daniel Folkens, Christian Lübbers, Katrin Kuhl, Thomas Deddens, Nicole Schlangen, Timo Kröger, Günther Teipen und Tobias Janssen.

Tanja Mikulski Friesoythe / Redaktion Münsterland
Rufen Sie mich an:
04491 9988 2902
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.