• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Kultur

Geburtstag: Seebären mit maritimer Stimme

15.07.2017

Barßel Vor genau 40 Jahren fanden sich in Barßel sangesfreudige Männer zusammen und gründeten den Shanty-Chor Barßel. Er ist inzwischen zu einem Klangkörper geworden, der sich hören lassen kann. Weit über die Kreisgrenzen hinaus haben sich die singenden Seebären einen hervorragenden Namen gemacht und bieten Seefahrer-Romantik, wie man sie nicht schöner singen kann.

Nun wurde im Hotel Niehaus in Barßel der runde Geburtstag gefeiert und Rückschau auf die Jahre bis zur Gründung gehalten. „Die Geschichte des Chores ist aus heutiger Sicht eine Erfolgsgeschichte“, meinte der Vorsitzende Heiner Siemer in der Feierstunde. Die Gründung fasste er wie folgt zusammen: die richtige Idee zur richtigen Zeit mit den richtigen Leuten am richtigen Platz.

Dass der Chor stets im Aufwind segelte, verdanke er nicht zuletzt dem Gründer und damals ersten Vorsitzenden Gerd Sandstede. Mit viel Geschick und Engagement habe der heute 86-jährige Rohrnetzbaumeister den Chor nach Außen vermarktet und bei vielen Auftrittsverhandlungen Geschick bewiesen. Nicht zuletzt habe er auch dafür gesorgt, dass der Shanty-Chor einen großen Bekanntheitsgrad in ganz Norddeutschland erreicht hat. Der Ehrenvorsitzende habe 1977 in Verbindung mit dem Musikverein Barßel den Chor aus der Taufe gehoben. Das Fundament des Chorgesanges habe der damalige Chorleiter Hermann Schomberg gelegt. Weitere musikalische Leiter waren Helmut Döring und Helmut Stratmann.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Heute bringt die Crew des Shanty-Chores unter Leitung von Margret Dirksen ein Hauch frischer Seeluft ins Haus. „Wir waren und sind noch heute ein Werbeträger für die Gemeinde Barßel“, so Dirksen. Der Chor habe so manche schöne Stunden im Laufe der 40 Jahre erlebt. Auftritte in Rundfunk und Fernsehen, Schallplattenaufnahmen, Einladungen zu Konzerten bis hin zur Reise nach Moskaus haben den urwüchsigen und volkstümlichen Charakter des 32 Männer starken Chores nicht verfälschen können.

In den 40 Jahren hat der Chor über 1000 Auftritte absolviert. Als Botschafter der Gemeinde Barßel wurden bei Auftritten hunderte von Prospekten des Fremdenverkehrsvereins Barßel verteilt. Für soziale Projekte spendete der Chor insgesamt rund 21 000 Euro.

Allerdings gab es beim Shanty-Chor Barßel nicht nur Höhen, sondern auch Tiefen. Bei so einer rauen Bordmannschaft mit gestandenen Seeleuten weht schon mal ein kräftig böiger Wind über das Deck des Vereinsschiffes. Doch hinter der rauen Schale der Sängern steckt auch ein weicher Kern. „So fand man sich stets wieder zu einer singenden Crew zusammen und glitt in seichtes Fahrwasser“, meinte der Vorsitzende.

Das nächste Ziel sei es, 50 Jahre zu erreichen. Es werde nicht einfach, denn auch dem Shanty-Chor fehle der Nachwuchs – an Auftritten mangele es hingegen nicht. Wer die Sänger in ihren weißen Matrosenhemden, blauen Mützen und roten Halstüchern anheuern will, sollte dies rechtzeitig anmelden.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.