• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Kultur

Schicksale: Sonderzug der Reichsbahn bringt „Verfluchtlinge“

16.03.2017

Emstek /Osnabrück Genau heute vor 72 Jahren kam er in Emstek an: Ein Sonderzug der Deutschen Reichsbahn brachte am 16. März 1945 den heute 83-jährigen Lothar Schmidt, seine Familie und weitere Flüchtlinge aus dem pommerschen Jasenitz an den Cloppenburger Bahnhof. Für Schmidts ging es weiter nach Emstek und dort zum Bauern Franz Kleene.

Über diese Zeit und die weiteren Jahre hat Schmidt ein Buch geschrieben. Unter dem Titel „Der schwarze Pferdekopf“ schildert er die schweren Jahre, an die er nicht nur gute Erinnerungen hat: „Gerade vor dem Hintergrund der aktuellen Flüchtlingsdiskussion sicher sehr interessant“, wirbt der Autor für sein Buch, das jetzt in „zweiter verbesserter Auflage“ im Verlag Sami Adel Tabbara erschienen ist. Es ist über den Verlag (Wöstefeld 10, 49090 Osnabrück, Tel. 0541/128368), über den Autor (Im Wegrott 22, 49084 Osnabrück, Tel. 0541/75701) oder mit Glück im Buchhandel zu beziehen, so Schmidt.

Als Mutter Schmidt mit dem elfjährigen Lothar und seinen drei Brüdern und drei Schwestern in Emstek ankommt, herrscht Not, und die Neuankömmlinge waren nicht überall willkommen. „Man nannte uns die ,Verfluchtlinge’“, erinnert er sich, und auf dem Schulweg gab es schon oft Prügel. Aber mit der Zeit wurde alles besser, und als der Vater aus dem Krieg zurückkam und seine Familie wiederfand, bauten die Schmidts ein Siedlungshaus in Höltinghausen. Gelernt hat Lothar Schmidt in einem Betrieb in Cappeln Herrenschneider, und später arbeitete er in Cloppenburg, bevor es über Düsseldorf an seinen jetzigen Wohnort Osnabrück ging. Das Buch vermittelt einen lebendigen Einblick in das Zeitgeschehen von 1939 bis 1953 im hiesigen Raum.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Peter Linkert Redaktionsleitung Cloppenburg / Redaktion Münsterland
Rufen Sie mich an:
04471 9988 2800
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.