NWZonline.de Region Cloppenburg Kultur

Spende für Fahrzeug

22.03.2012

Einen mächtigen Schritt nach vorn bei der Finanzierung eines neuen First-Responder-Fahrzeugs hat der Förderverein der Freiwilligen Feuerwehr Scharrel gemacht. Bankdirektor Walter Bockhorst von der Raiffeisenbank Scharrel überreichte Hans-Martin Schütte vom Förderverein für die Beschaffung des Fahrzeugs einen Spendenscheck über 1000 Euro. Schütte betonte, dass die Spendenbereitschaft sehr groß sei. Der Verein sei jedoch auf weitere Unterstützung angewiesen. Für die Anschaffung des neuen Fahrzeugs müssten rund 20 000 Euro aufgewendet werden. Das bisherige Einsatzfahrzeug der Gruppe sei 13 Jahre alt und sei bei rund 600 Einsätzen genutzt worden. Zur First-Responder- Gruppe der Freiwilligen Feuerwehr Scharrel gehören 20 ausgebildete Männer und Frauen.

Zu einem Tag der offenen Tür hatten die Sportschützen vom Schützenverein „Gut Ziel“ auf ihren Schießstand und in ihr Vereinsheim am Dorfplatz in Strücklingen eingeladen. Während die Jungen und Mädchen ab zwölf Jahren auf dem Schießstand mit dem Luftgewehr das Schießen ausprobieren konnten, dürfen Kinder unter zwölf Jahren diesem Sport nicht nachgehen. Dennoch kamen auch sie nicht zu kurz. Für die Jungen und Mädchen hatte der Verein ein Lichtpunktgewehr aufgestellt. Auch Erwachsene traten an den Schießstand.

Konrad Fugel, Vorsitzender von Gut Ziel Strücklingen, lobte den Schießsport als willkommenen Ausgleich zum stressigen Alltag. Der Schützenverein zählt aktuell rund 300 Mitglieder, darunter etwa 40 Kinder und Jugendliche. Die Kinder und Jugendlichen üben jeweils montags ab 17 Uhr auf dem Schießstand. Interessierte Jungschützen sind willkommen. Die Erwachsenen treffen sich jeweils freitags ab 20 Uhr auf dem Schießstand zum Übungsschießen. Auch hier können Interessierte jederzeit teilnehmen.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Mit einem Festgottesdienst unter Beteiligung aller Fahnen- und Bannerabordnungen der Vereine und Verbände verabschiedet die katholische Kirchengemeinde St. Jakobus Saterland in Ramsloh am Sonntagnachmittag um 14.30 Uhr die drei in Ramsloh lebenden Schwestern der Kongregation der „Thuiner Franziskanerinnen“. Zu diesem Festgottesdienst und im Anschluss zu einem Empfang mit Kaffeetafel in der Aula des Schulzentrums sind alle Gemeindemitglieder eingeladen. Nach 48 Jahren wird die Schwesternstation in Ramsloh zum Monatsende aufgelöst. Sie war am 3. August 1964 gegründet worden. 21 Schwestern waren in diesen 48 Jahren in der Schwesterstation tätig. Verabschiedet werden am Sonntag die Schwestern Juditha, Hermengild und Edelgardis.

Traditionsgemäß bittet der Bürgerverein Strücklingen am Sonnabend, 24. März, alle Bürgerinnen und Bürger sowie die ortsansässigen Vereine zur Teilnahme an der großen Müllsammelaktion innerhalb und außerhalb der Ortschaft. Los geht es um 9 Uhr auf dem Parkplatz der Gaststätte „Strücklinger Hof“. Dort werden die Teilnehmer seitens der Organisatoren in ihre Sammelrouten eingewiesen. Bürger, die über ein Fahrzeug mit Anhänger verfügen, werden gebeten, diesen für die Aktion zur Verfügung zu stellen. Die Veranstaltung findet ihren Ausklang gegen 12.30 Uhr mit einem gemeinsamen Eintopfessen in gemütlicher Runde. Wie bereits im Vorjahr, sind die Kinder des Kindergartens und die Schüler der Grundschule am Vortag, Freitag, 23. März, in das Projekt einbezogen. Sie treffen sich um 9 Uhr an der Marienschule, um zusammen mit ihren Lehrern und Erziehern das Areal rund um das Schulgelände sowie angrenzende Straßen- und Wegesränder von Unrat zu befreien.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.