• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Kultur

Storchenpaar „Hugo und Helga“ lässt sich nicht stören

02.05.2014

Das Storchenpaar „Hugo und Helga“ ließ sich durch die prächtige Partystimmung beim „Tanz in den Mai“ am Mittwochabend unter der Ebkenschen Windmühle in Barßel nicht stören und ging bei wohlklingender Musik hoch oben in seinem Nest weiter den Brutgeschäften nach. „Zwei Eier sind im Nest“, sagten Björn Stallmann und Sebastian Bartels von Restaurant Müllerhaus. Sie hatten gemeinsam mit dem Sport- und Turnverein (STV) Barßel zum Tanz unter der Mühle eingeladen. Wie vielerorts in der Region, wurde im Seemannsdorf kräftig in den Mai gefeiert und getanzt. Das Fest unter dem Mühlenensemble war ein Anziehungsmagnet für Jung und Alt. Zu vorgerückter Stunde drehten sich nicht nur die Mühlenflügel, sondern auch die eifrigen Tänzer auf dem Parkett. Zuspruch fand besonders die Cocktail-Lounge des Müllerhauses. Der Vorsitzende des STV Barßel, Heinz-Bernhard Bürmann, bedankte sich am Rande des Mühlenfestes bei den vielen freiwilligen Helfer, die das Mühlenfest alljährlich auf die Beine stellen. Das Storchenpaar klapperte noch am gestrigen 1. Mai kräftig mit seinen Schnäbeln. BILD:

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.