• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Kultur

Pfarrer Fischer neuer Präses

06.12.2018

Strücklingen Im Mittelpunkt der Jahreshauptversammlung der Kolpingfamilie im Pfarrheim Strücklingen stand die Verabschiedung des langjährigen Präses Kaplan Heinrich Thoben. Acht Jahre hatte Thoben – seit seiner Zeit als Diakon – die Kolpingfamilie als Präses begleitet.

Er erinnerte daran, wie es vor acht Jahren um die Kolpingfamilie bestellt war und dass bereits Überlegungen angestellt worden waren, sie aufzulösen. Seinerzeit habe man auf dem Familienfest einen Aufruf gestartet und junge Familien geworben. Diese Aktion war sehr erfolgreich, und die Kolpingfamilie blühte wieder auf. Er sei immer gern Präses gewesen, aber jetzt nach seiner Anstellung als Kaplan in Löningen erlaube es ihm seine Zeit nicht mehr, dieses Amt noch länger auszuüben, sagte Thoben. Vorsitzender Hans-Dieter Hanekamp bedankte sich für das Engagement und überreichte ihm ein Präsent.

Bedingt durch das Ausscheiden von Thoben hatte sich der Vorstand auf die Suche nach einem Nachfolger gemacht. Dabei wurde auch Pfarrer Ludger Fischer angefragt. „Das Werk Adolph Kolping hat auch für mich eine große Bedeutung und sofern Ihr bereit seid, das Leben in der Pfarrgemeinde miteinander zu gestalten, bin auch ich dazu bereit, das Amt des Präses bei Euch zu übernehmen“, sagte Fischer. Einstimmig wählten die Kolpingmitglieder Fischer zum neuen Präses.

Danach zeichnete Hanekamp Josef Helmers für seine 60-jährige Treue zu Kolpingfamilie aus. Auch berichtete er über die Aktivitäten 2018 und erinnerte unter anderem an die Spendenübergabe an Pastor Asir für seine Indienhilfe und den Kreuzweg zur Kapelle Bokelesch. Die Kolpingfamilie richtete das Kolpingdenkmal neu her, nahm an der Priesterweihe von Heinrich Thoben teil und war bei allen Bezirksveranstaltungen dabei. Im Oktober war sie Ausrichter der Oldenburger Gespräche.

Auch in 2019 wird es den monatlichen Spiel- und Klönabend weiterhin geben. Am 3. Februar gibt es in der Sater Schänke einen Frühschoppen, am 19. April den Kreuzweg. Verstärken möchte man insbesondere auch die Aktionen für die Senioren, die in den vergangenen Jahren vielleicht ein wenig zu kurz gekommen seien. Hanekamp bat sie, ihre Ideen und Anregungen einzubringen.

Die Kolpinger hatten auch zum Kolpinggedenktag eingeladen. So ging es nach dem vom Familienkreis gestalteten Familiengottesdienst in der Pfarrkirche St. Georg ins Pfarrheim.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.