• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Kultur

Kultur: Theater Laboratorium begeistert im „Häuhner Hus“

16.09.2014

Höltinghausen Der „Kulturkreis Höltinghausen und Umzu“ konnte sich am Sonnabend gleich über zwei ausverkaufte Vorstellungen freuen. Bereits am Nachmittag sahen 200 Besucher die Aufführung „Des Kaisers neue Kleider“ frei nach Hans Christian Andersen vom Ensemble des Theater Laboratoriums aus Oldenburg. Und auch die Abendvorstellung war restlos ausverkauft.

„Die Karten waren sehr schnell vergriffen. Das Theater Laboratorium und besonders Pavel Möller-Lück haben zahlreiche Fans, die auch von weiter weg zu seinen Auftritten anreisen“, freute sich Aloys Pöhler über den Erfolg der Kulturveranstaltung in seiner Baumschule.

Der Pavillon „Hölker Häuhner Hus“ war zu Beginn des Jahres im Park der Baumschule errichtet worden und bietet Platz für Konzerte, Theaterinszenierungen oder andere kulturelle Veranstaltungen. An diesem Tag musste das Ensemble zunächst aber ein wenig improvisieren, da die vorhandene Bühne für das mitgebrachte Bühnenbild zu klein war. So wurde kurzerhand mit Hilfe von einigen Blumenkübeln und Brettern die Spielfläche erweitert und so mussten die Schauspieler schon mal über einen Balken balancieren, um an ihre Requisiten zu gelangen. Dies tat aber der Spielfreude von Pavel Möller-Lück und Jonathan Went keinen Abbruch, sondern sorgte für zusätzliche Lacher. Als kleine Entschädigung servierte Aloys Pöhler den beiden Schauspielern ein Glas Rotwein, und somit hatte der Gastgeber wohl seinen ersten Theaterauftritt, für den er viel Applaus erntete.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Morten Möllerup (Pavel Möller-Lück) und Mogens Mullewent (Jonathan Went) sind zufrieden. Sie leben gerne in Dänemark, auch wenn die dortige Sprache ihrer Überzeugung nach vor allem aus den Grunzlauten von Robben übernommen wurde. Eine These, die Möllerup und Mullewent sehr zur Freude der Besucher anhand einiger Beispiele eindrucksvoll belegten. Als Möllerup aber hört, dass die Komische Oper geschlossen werden soll, da der Kaiser dort seine Garderobe unterbringen will, reißt auch dem gutmütigen Möllerup der Geduldsfaden. Er findet sein „anarchistisches Rest-Potential“ in einer kleinen Dose, inhaliert einmal kräftig und schon überlegen er und sein Angestellter, wie sie den Kaiser reinlegen könnten.

Sie geben sich als Modeschöpfer aus. Der Kaiser, als fast lebensgroße Handpuppe mit Pferdeschwanz und Sonnenbrille, kommt ins Atelier und lässt sich von den beiden Gaunern ein neues Kleidungsstück andrehen, das nur von Menschen mit einer „stabilen Intellektualität“ gesehen werden kann. Überprüft wird das Angebot vom kaiserlichen Finanzminister, der als kleine Handpuppe mit wirrem Haar in einem amtlichen Briefumschlag zugeschickt wird. Nach einigen Meditationen und der Konzentration auf die eigene Intellektualität, atmet der Minister erleichtert auf – auch er kann endlich den Stoff sehen. So nimmt eine herrliche Clownerie ihren Lauf, bei der am Ende der Kaiser ziemlich nackt dasteht.

Möller-Lück und Went begeisterten das Publikum mit Spontanität und Wortwitz und ernteten am Ende eines sehenswerten Theaterabends in ungewöhnlicher Kulisse viel Applaus.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.