• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Kultur

Tischtennis, Chor, Kohl

16.02.2019

Zahlreiche Zuschauer verfolgten die spannenden Duelle der jungen Tischtennis-Talente während der 34. Mini-Meisterschaften in Hilkenbrook. Rund 20 Mädchen und Jungen im Alter zwischen sechs und zwölf Jahren spielten getrennt in vier Altersgruppen und zeigten den Zuschauern ihr Können.

„In diesem Jahr sind wieder sehr viele junge Spieler dabei. Ich freue mich über die große Beteiligung und den tollen Verlauf der Meisterschaft“, so Andrea Robbers, Leiterin der Tischtennisabteilung des SV Hilkenbrook und Organisatorin des Turniers. Im Rahmen der Siegerehrungen überreichte sie Sina Düvel als Erstplatzierter bei den jüngsten Spielern der Altersklasse IV einen Pokal, vor Malte Lammers auf dem zweiten und Eva Hanekamp auf dem dritten Platz. Inga Schleper setzte sich in der dritten Gruppe gegen Josie Hüntelmann als Zweite und gegen Emma Kaiser, Pia Kohlenberg und Larissa Vahrmann, die punktgleich gemeinsam den dritten Platz belegten, durch. In der zweiten Altersklasse siegte Tom Lammers vor Tobias Nähle in zwei hart umkämpften Spielen. Lutz Schwarte gewann in der Gruppe der Altersklasse I vor den Zwillingsbrüdern Hannes und Lukas Düvel auf dem zweiten und dritten Platz und Ann-Kathrin Deeken als Viertplatzierter.

Anschließend bedankte sich Andrea Robbers vor allem bei den Spielerinnen und Spielern der Jugendmannschaften, die sich als Schiedsrichter zur Verfügung gestellt hatten, ebenso wie bei den Trainerinnen und Betreuerinnen der Minis und der Schülerinnen und Schüler. Ein weiterer Dank galt allen freiwilligen Helfern, die sich an der Organisation der Mini-Meisterschaften beteiligt hatten.

Einen Wechsel im Vorstand gab es bei der Generalversammlung des Frauenchores „Frohsinn“ Hilkenbrook. Im Rahmen der turnusmäßig anstehenden Wahlen stellte Karin Sickert überraschend ihren Posten als 2. Vorsitzende aus gesundheitlichen Gründen zur Verfügung. Für ihre Nachfolge wurde Gisela Pünter vorgeschlagen und einstimmig von den Chormitgliedern gewählt. Karin Sickert steht dem Vorstand für das kommende Jahr noch als Beisitzerin mit Rat und Tat zur Seite.

Auch das Amt der 1. Vorsitzenden stand zur Wahl. Da sich im Vorfeld jedoch keine geeignete Kandidatin zur Verfügung gestellt hatte, wurde Klara Lammers zunächst für ein weiteres Jahr in ihrem Amt bestätigt. Fest steht bereits, dass sie den Vereinsvorsitz in der kommenden Generalversammlung abgeben wird. Brunhilde Lampe wurde in einem dritten Wahlgang von den Mitgliedern für drei weitere Jahre zur Schriftführerin wiedergewählt. Die Wahlleitung übernahm traditionell Thekla Schwarte.

Die Vereinsvorsitzende Klara Lammers gratulierte ihren Vorstandskolleginnen zur Wahl und zur Wiederwahl und bedankte sich für die gute Zusammenarbeit in den vergangenen Jahren.

Ein besonderer Dank galt der Dirigentin Vera Blömer, die nun schon seit fast zehn Jahren die Leitung des Chores inne hat. Für jeweils zehn Jahre aktive Mitgliedschaft im Frauenchor wurden anschließend Helga Husmann, Gudrun Alberts und Petra Möller mit einem Präsent ausgezeichnet.

Als kleine Anerkennung für die regelmäßige Teilnahme an Übungsabenden und Auftritten überreichte die Vorsitzende einigen Sängerinnen ebenfalls ein Präsent. Christa Hachmöller, Margret Engling, Martha Blömer und Inge Blömer waren bei allen Übungsabenden und Auftritten anwesend, Maria Bergfeld hatte nur einmal gefehlt. Besonders hervorgehoben wurde Inge Blömer, die bereits das vierte Jahr in Folge kein einziges Mal gefehlt hatte.

In einem Jahresrückblick fasste Klara Lammers die Aktivitäten des vergangenen Jahres zusammen. Neben Auftritten zur musikalischen Untermalung von familiären Festen und bei öffentlichen Veranstaltungen gestaltete der Frauenchor zusammen mit dem Männergesangverein (MGV) das Fronleichnamsfest sowie den Gottesdienst am ersten Weihnachtstag. Höhepunkte des Vereinsjahres waren unter anderem die mit dem Männerchor gemeinsame musikalische Begleitung des Gottesdienstes zur Einweihung des neuen Altares in der Pfarrkirche in Hilkenbrook sowie das gelungene Winterfest, das der Chor traditionell zusammen mit dem MGV Hilkenbrook und der Schola feierte. Zum Winterfest kamen auch erstmals die neuen Notenmappen zum Einsatz, die im vergangenen Jahr mit Unterstützung der Spar- und Darlehenskasse Friesoythe angeschafft werden konnten.

Das neue Kohlkönigspaar der Arbeiterwohlfahrt Friesoythe heißt Christa und Dieter Becker. Auf dem traditionelle Kohlessen im Friesoyther Franziskushaus wurde das Ehepaar von der Vorsitzenden Berti Kapels zu den neuen Regenten ausgerufen. „Es war ein schöner Tag mit leckerem Essen“, freute sich Kapels über die gelungene Veranstaltung.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.