• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
Auto und Motorrad kollidiert – B212 voll gesperrt
+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 10 Minuten.

Unfall Bei Elsfleth
Auto und Motorrad kollidiert – B212 voll gesperrt

NWZonline.de Region Cloppenburg Kultur

Uwe Börner geht jetzt auf Schatzsuche

15.12.2015

Molbergen In einem feierlichen Gottesdienst in der Molberger Pfarrkirche ist Uwe Börner am Sonntag als neuer Pfarrer eingeführt worden. Dechant Bernd Strickmann las die Ernennungsurkunde des Bischofs vor und geleitete Börner zum Priestersitz im Altarraum. Damit begann dessen Dienst in der Pfarrei Johannes Baptist.

Zahlreiche Mitglieder seiner letzten Einsatzgemeinde in Borken waren mit dem Bus in den Norden gekommen. Zusammen mit den Molber­gern füllten sie die Kirche bis auf den letzten Platz. Mit dem bisherigen Pfarrverwalter Monsignore Dr. Dirk Költgen aus Bethen standen der emeritierte Pfarrer der Gemeinde, Konrad Drees und Diakon Holger Meyer sowie Priester aus den früheren Dienstorten am Altar. Fahnenabordnungen der kirchlichen Vereine bildeten einen würdigen Rahmen.

In seiner Predigt legte Börner dar, dass er immer wieder ein Wort des verstorbenen Bischofs Reinhard Lettmann bedenke, der von den Priestern gewünscht hatte: „Gebt dem Glauben ein Gesicht“. Das wolle er versuchen.

Die Festmesse wurde vom Frauen- und Männerchor musikalisch mitgestaltet. Draußen bildeten die Kindergartenkinder und viele andere Menschen dann ein Spalier, durch das es in einer Prozession zur Mensa der nahegelegenen Anne-Frank-Schule ging. Der Musikverein begleitete diesen Zug.

Die Pfarreiratsvorsitzende Marlies Bruns begrüßte den neuen Gemeindeleiter im überfüllten Saal sehr herzlich: „Sie haben heute schon viele kleine glänzende Mosaikstücke unserer Gemeinde kennengelernt. Das waren noch nicht alle Edelsteine, die hier zu finden sind. Ab heute dürfen Sie Schatzsucher sein.“

Kirchenprovisor Josef Wobbeler griff das liturgische Thema des 3. Adventssonntages auf: Freuet euch! „Das passt heute“, bestätigte er fröhlich. „Bei Ihrer Arbeit sind Sie auf die Mitarbeit der Gemeinde angewiesen. Die bieten wir Ihnen an.“ Anschließend dankte er wie zuvor auch schon Marlies Bruns dem Pfarrverwalter Dr. Dirk Költgen, der die Pfarrei seit Juni geleitet hatte. „Sie haben die Gemeinde nicht nur verwaltet, sondern gestaltet, als ob es Ihre eigene wäre.“

Bürgermeister Ludger Möller begrüßte den Neuen mit einer launigen Rede und riet ihm am Schluss: „Seien Sie ein Freund der Menschen.“ Grüße der evangelischen Gemeinde überbrachte Pfarrer Dr. Oliver Dürr. Für musikalische Auflockerung sorgte die Gemeindeband, die erstmals unter ihrem neuen Namen „Cantima“ auftrat. Die Molberger Chöre schlossen den offiziellen Teil mit einem selbstgedichteten Lied ab.

Peter Linkert Redaktionsleitung Cloppenburg / Redaktion Münsterland
Rufen Sie mich an:
04471 9988 2800
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.