• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Kultur

Veränderungen stehen ins Haus

26.02.2014

Bösel Zur Mitgliederversammlung von Euro e.V. Bösel konnte Präsident Bürgermeister Hermann Block die Mitglieder im Gasthof Sommer begrüßen. „Wir können ein großartiges Fest würdigen“, begann Geschäftsführer Julius Höffmann seinen Bericht. Nach einjähriger Pause waren die Euro-Musiktage ein voller Erfolg. Er dankte allen für ihr Engagement und die gute Zusammenarbeit. Man habe viel Unterstützung von Einzelpersonen, Gruppen und Firmen erhalten. „Nur so können wir eine kulturelle Veranstaltung wie die Euro-Musiktage halten“, so Höffmann. „Die Bürger und Bösel wollen das Fest haben und halten – Bösel braucht dieses Fest und wir brauchen Bösel“, führte er weiter aus.

Bereits mit dem Frühjahrskonzert, das gemeinsam von der Big Band Bösel und dem Niedersachsen Sound Orchester veranstaltet wurde, sind die Euro-Musiktage eingeleitet worden. Der Erlös kam Euro e.V. zugute.

Mit dem Euro-Kunstwerk wurde in Bösel ein optisches Signal platziert, dass das ganze Jahr über an die Euro-Musiktage erinnert. „Schön ist es auch, dass die Gemeinde Bösel sich mit der Veranstaltung identifiziert. Euro ist Botschafter für die Gemeinde über Grenzen hinweg“, so Höffmann. Auch das Thema der Euro-Musiktage „Aus Fremden werden Freunde“ sei nach Jahrzehnten noch aktuell.

Gute Stimmung herrschte am Eröffnungsabend im Gasthof Sommer, der den Landesschwerpunkt Kroatien hatte. In diesem Jahr steht der Saal Sommer nicht mehr für diesen Anlass zur Verfügung.

Eine grandiose Geschichte sei am Freitag die Show „Böseler, Wetten dass...“ gewesen. Das Familienfest für Bösel soll in diesem Jahr zum zehnten Mal stattfinden. „Das dann aber zum letzten Mal“, sagte Höffmann. An einer Nachfolgeveranstaltung werde schon gearbeitet. Gut angenommen wurde auch der Frühschoppen, zu dem die Gemeinde beim Heimathuus eingeladen hatte. Die Kinder freuten sich über den Auftritt von Volker Rosin. Über 200 Personen versuchten sich in der BiB-Arena beim Zumba-Tanzen.

Die Abendveranstaltung im kleinen Festzelt soll auch in diesem Jahr bleiben. Hier können sich die Gastgruppen präsentieren. Eine gelungene Veranstaltung war auch die Suche nach dem Euro-Star im großen Festzelt, sie hätte aber mehr Besucher verdient gehabt. In diesem Jahr soll für diese Veranstaltung eine Alternative gefunden werden.

Angenommen wurde auch das Weinfest am Kirchplatz. Auch das soll im September wiederholt werden.

„Der Sonntag war für uns alle organisatorisch eine große Herausforderung“, blickte Höffmann zurück. Wegen des Dauerregens fiel der Festumzug buchstäblich ins Wasser. Der Musikwettstreit fand in der BiB-Arena und im Festzelt statt. Mit dem Konzert der „Prinzen“ in der St. Cäcilia- Kirche fanden die Euro-Musiktage einen würdigen Abschluss.

In diesem Jahr finden die Euro-Musiktage vom 11. bis 14. September statt. Die Vorbereitungen laufen bereits auf Hochtouren. „Ich bin mir sicher, dass es ein attraktives Fest wird, worauf wir stolz sein werden können“, verspricht Höffmann. Gutes Wetter ist bereits bestellt.

Weitere Nachrichten:

Big Band Bösel | Orchester

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.