• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Kultur

Musik: Volles Haus beim Auftritt der „Gnus“

19.02.2014

Friesoythe Die Friesoy­ther Band „Zebu and the Gnus“ hatte ihre Fans ins Restaurant „Eisenhof“ geladen. Wie seit fast drei Jahrzehnten bei ihren Auftritten üblich, spielte die Band auch an diesem Abend – bei ihrem ersten Auftritt im neuen Jahr – vor einem vollen Haus.

In der Besetzung Anja Meiert (Sängerin), Ruth Shaw (Sängerin und Geige), Klaus-Dieter Hildebrand (Keybord), Heiner Schepers (Schlagzeug), Thomas Hanisch (Gitarre) und Peter Janssen (Gitarre) stand die Band auf der Bühne. Im Restaurant „Eisenhof“ wurden den Fans mehr als nur heiße Rhythmen geboten, es gab auch ein umfangreiches Büfett mit warmen und kalten Speisen.

Die Konzertbesucher hatten die Wahl, im vorderen Gaststättenbereich zu sitzen und neben der Musik auch lukullische Gaumenfreuden zu genießen oder im Bar-Bereich vor der Bühne zu stehen. Hier standen die Fans dicht gedrängt und frönten ausschließlich der Musik. Alle bewegten sich zu den Rhythmen der Musik, klatschten und sangen die bekannten Texte mit. Wo man etwas Platz fand, wurde auch getanzt. Es herrschte eine ausgelassene, „bombige“ Stimmung.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Mit ihrem musikalischen Streifzug durch die Rock- und Popgeschichte vergangener Jahrzehnte begeisterten die Musiker ihr Publikum. Mit 29 Hits heizten die Bandmitglieder den Fans mächtig ein. Die „Gnus“ boten mit Songs aus der Klassiker-Kiste wie „Hotel California“ (The Eagels), „Come together“ (Lennon/Mc Cartney), „Simply the best“ (Tina Turner), „Long train running“ (The Police), „Every where you go“ (Sting) und „I wish“ (Stevie Wonder) begeisternde Musik und schlugen das Publikum von Anfang an in ihren Bann. Die Musiker sorgten, spritzig auf der Bühne agierend, für gute Laune und Partystimmung.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.