• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Kultur

Hegering Bösel: Warnreflektoren zeigen Wirkung

22.03.2016

Bösel Gut besucht war die Frühjahrsversammlung des Hegerings Bösel, zu der Hegeringleiter Dominik Hempen die Waidfrauen und -männer im Saal Albert Bley begrüßen konnte. Im Mittelpunkt standen der Streckenbericht und Ehrungen.

„Der Fasanenbestand scheint sich auf niedrigem Niveau zu stabilisieren“, begann Hempen den Streckenbericht. Die Untersuchungen an der tierärztlichen Hochschule in Hannover hätten verschiedene Ursachen gefunden, die in Summe die Fasanenpopulation belasteten. Neben Prädatoren, Spritzmitteln, mangelnder Deckung und geringem Nahrungsangebot nach dem Schlupf setzten Viren den geschwächten Küken noch zusätzlich zu.

Die Fallwildzahl beim Rehwild ist gegenüber dem Vorjahr gleichbleibend, aber deutlich besser als in den Vorjahren. „Offenbar zeigen die Wildwarnreflektoren Wirkung“, meinte Hempen.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Die Nutrias, Biberratten, Sumpfbiber, Schweif- oder Wasserratten genannt, etablierten sich immer stärker und sollten scharf bejagt werden.

Hier der Streckenbericht 2015 (in Klammern die Zahlen von 2014): Damwild 1 (0), Schwarzwild 12 (14), Rehböcke 99 (101), weibliches Rehwild 124 (110), Füchse 103 (107), Nutrias 35 (8), Steinmarder 19 (23), Hasen 189 (138), Kaninchen 354 (590), Fasanen 175 (175), Ringeltauben 824 (966), Stockenten 364 (405), Graugänse 66 (58), Nilgänse 51 (30), Komorane 21 (17), Rabenkrähen 341 (366), Elstern 116 (140).

Der Jägerstammtisch im Oktober war gut besucht. Ein voller Erfolg war wieder die Hubertusjagd. In diesem Jahr soll sie am 5. November stattfinden. Bei der Taubenjagd konnte der Erlös von 635 Euro einem guten Zweck zugeführt werden. Den Schießbericht gab Schießobmann Jürgen Aumüller. Günter Wienöbst wurde Kreismeister.

Hegeringmeister wurde Gerrit Peters. Das diesjährige Hegeringschießen findet am 27. August statt. Auf ein erfolgreiches Jahr konnte Hundeobmann Christian Bley zurückblicken. Am 17. Mai beginnt ein neuer Kursus. Von vielen Auftritten berichtete Bläserobmann Arnold Aumüller. Eine mehrtägige Fahrt hatte Cochem zum Ziel.

Für 25-jährige Mitgliedschaft in der Landesjägerschaft erhielten Josef Burrichter, Thomas Müller, Franz Osterwiek, Dieter Weifen, Herbert Wichmann und Guido Ziemba die Treuenadel in Silber. Die Treuenadel für 50 Jahre Mitgliedschaft erhielten Hans Fennen und Johannes Sieger. Die gleiche Ehrung für Josef Otto, Walter Ziemba und Reinhold Hempen wird nachgeholt. Reinhold Hempen ist zudem Ehrenmitglied der Landesjägerschaft.

Umfrage
Machen Sie mit beim großen Landkreis Cloppenburg-Check. Was gefällt Ihnen besonders in Ihrer Gemeinde/Stadt und wo sehen Sie noch Verbesserungspotential?

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.