• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Kultur

Theater: Wenn die Familie nur Ärger macht

26.02.2016

Altenoythe Wenn die Theaterspieler der „Ollenaiter Dörpspälers“ in Altenoythe ihren zweiten Wohnsitz symbolisch ins Dorfgemeinschaftshaus verlegen, dann ist es wieder soweit. Die Theatersaison in Altenoythe steuert auf ihren Höhepunkt zu.

Unter der Regie von Norbert Meyer beginnt jetzt die heiße Endphase der Proben für die plattdeutsche Komödie „Nix as Arger mit de Familie“ von Hans Schimmel. Sechs Mal stehen sie damit ab dem 5. März auf der Bühne (siehe Info-Kasten).

Seniorentag und After-Show-Party

Aufgeführt wird das Theaterstück im Dorfgemeinschaftshaus Altenoythe erstmals am Sonnabend, 5. März, um 15 Uhr für die Senioren mit Kaffee und Kuchen.

Weitere Termine sind: Sonntag, 6. März, um 16 Uhr/Einlass 14.30 Uhr Freitag, 11. März, um 19.30 Uhr/Einlass 18 Uhr Sonnabend, 12. März, um 19.30 Uhr/Einlass 18 Uhr Freitag: 18. März, um 19.30 Uhr/Einlass 18 Uhr Sonnabend, 19. März, um 19.30 Uhr/Einlass 18 Uhr mit anschließender After-Show-Party.

Da die im Vorfeld verkauften Gutscheine für die Vorstellungen keine Platzreservierungen beinhalten, wird darauf hingewiesen, dass die Abendkasse jeweils 90 Minuten vor den Aufführungen öffnet.

In dem Stück geht es um das private Glück von Dirk Siemsen (Raimund Oltmann). Er hat endlich seine Traumfrau (Ellen Jansen) gefunden, allerdings hat diese noch nicht seine recht ungewöhnliche Familie kennengelernt.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Da wären zum einen seine Brüder, Robert (Josef Sprock), ein genialer Computerhacker, der ständig Ärger mit den Behörden hat, und zum anderen Hubbi (Markus Blome), ein eher erfolgloser Erfinder, der zusätzlich noch mit einem Sprachfehler den Rest der Familie nervt. Schwester Heidi (Christa gr. Hillmann) trägt ebenfalls nicht gerade zum Bild einer geordneten Familie bei. Seit ihrem letzten Indienurlaub „stinkt sie der Familie gewaltig“. Außerdem tut sie nichts, ohne vorher die Karten, die Sterne oder den Kaffeesatz zu befragen.

In den weiteren Rollen sind Renate Olliges, Sabrina Brand, Walter Golak, Martin Möller – Render und Elisabeth Schmedes zu sehen.

Ein unterhaltsamer Theaterabend ist garantiert.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.