• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
Klarer Wahlsieg für Rot-Grün  – CDU historisch schwach
+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 24 Minuten.

Liveblog Zur Hamburger Bürgerschaftswahl
Klarer Wahlsieg für Rot-Grün – CDU historisch schwach

NWZonline.de Region Cloppenburg Kultur

Wetter spielt mit: König fährt im Cabrio vor

01.07.2014

Altenoythe Der dritte Tag des Altenoyther Schützenfestes stand nachmittags im Zeichen der Nachwuchsschützen, die ihr Kinderschützenfest feierten. Im Mittelpunkt stand dabei das Kinderkönigspaar Steffen Tholen und Ina Block mit den Hofdamen Marlene Luttmann, Jana Tholen, Sophia Barlage und Hanna Wieborg.

Im Cabrio vorgefahren

Mit blumengeschmückten Stöcken und Bögen in der Hand traten die Kinder der Gerbert-Schule Altenoythe, der Grundschule Hohefeld sowie die Schüler vom fünften bis neunten Schuljahr der verschiedenen Schulformen der Heinrich-von-Oytha-Schule auf dem Hof der Oberschule an. Gemeinsam mit den Schützen erwarteten sie das Kinderkönigspaar, das in einem Cabrio unter dem Jubel der Kinder und Schützen vorfuhr.

Nach der offiziellen Begrüßung durch Kommandeur Heinz Block begleiteten die Nachwuchsschützen und Schützen das Kinderkönigspaar im Festmarsch durch den mit Eichenlaub und Fahnen geschmückten Ort zum Festplatz. Der Spielmannszug Friesoythe und der Musikverein Altenoythe begleiteten den Zug musikalisch.

Im Festzelt inthronisierte Josef Hanneken vom Kinderschützenfestausschuss das Kinderkönigspaar und schmückte es mit Königskette und Diadem. Mit dem anschließenden Ehrentanz für das junge Paar war das 60. Kinderschützenfest in Altenoythe eröffnet. Zuvor würdigte Hanneken die hervorragende Beteiligung der Mädchen und Jungen an den Schießwettbewerben um die Kinderkönigs- und Scheibenköniginwürde.

Respekt für die Jugend

Respekt zollte er den ausgezeichneten Schießleistungen der Jugend: Sieben Mädchen und sechs Jungen hatten bei den Wettbewerben mit 20 Ringen die höchst mögliche Ringzahl im ersten Durchgang erreicht. Als Belohnung für die guten sportlichen Leistungen auf dem Schießstand erhielten die besten Mädchen und Jungen Sachpreise wie Uhren, Silberkettchen, Radiowecker, Zelte, Taschen und Bücher.

Als Scheibenkönigin wurde Charleen Suhle geehrt und für ihre Leistung als beste Schützin mit einer Kette ausgezeichnet.

Besonderes Lob zollte Hanneken Pfarrer Leo Simon bei der Begrüßung, der den Festmarsch mit den Kindern zu Fuß absolvierte. Hanneken dankte den Lehrpersonen der Grund- und Hauptschulen für ihre Unterstützung. König Steffen dankte den Nachbarn für das Schmücken, der ganzen Gemeinde für den Straßenschmuck sowie dem Festausschuss für die gute Organisation. Zudem lud er auch im Namen der Königin zum Thronbesuch ein.

Freibier in Zuglokalen

Begonnen hatte der dritte Schützenfesttag am Montagmorgen mit einem von Pfarrer Leo Simon zelebrierten und von den Schützen mitgestalteten Festgottesdienst in der Dreifaltigkeitskirche. Nach dem Gottesdienst stand für die Schützen Freibier in den jeweiligen Zuglokalen bis zum Antreten auf dem Schulhof auf dem Dienstplan.

Am Abend gehörte der Thron noch einmal dem Königspaar Martin und Maria Schumacher, die bei bester Stimmung mit dem Throngefolge und den Schützen den Königsball feierten.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.