• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Kultur

Plattdeutsches Theater: Zu viel „prickelnde Limonade“

25.02.2010

HöLTINGHAUSEN Was passiert, wenn der eingefleischte Junggeselle Axel Schweis (Eduard Herzog) am Vorabend zu viel „prickelnde Limonade“ getrunken hat und morgens neben ihm unerwartet die unbekleidete Aktmalerin Lisa Sommer (Bernadette Thole) liegt, können die Besucher des diesjährigen plattdeutschen Theaterstücks in Höltinghausen hautnah erleben. Die Premiere des lustigen Dreiakters „Kien Mann för eene Nacht“ steigt am Sonnabend, 27. Februar, um 19.30 Uhr bei „Lüken“. Bereits um 15 Uhr beginnt die Generalprobe für die Schulkinder.

Der Schreck des nicht gerade trinkfesten Finanzbeamten Axel an besagtem Morgen ist sehr groß, als er mehrere leere Sektflaschen und etliche Zigarettenkippen auf seinem Perserteppich findet. Damit aber noch nicht genug: Seine äußerst neugierige Nachbarin Gundula, dargestellt von Rita Wilken, die ständig bei ihm Lebensmittel schnorrt, um ihre Neugierde zu stillen, kann es natürlich kaum fassen, dass der biedere Junggeselle Damenbesuch hat.

Zu allem Überfluss ist auch noch die Heizung in Axels Wohnung defekt. Die junge Installateurin, verkörpert von der erstmalig auf der Bühne stehenden Stefanie Batke, soll den Schaden eigentlich beheben – bewirkt aber genau das Gegenteil.

Auf Kriegsfuß

Isolde Pfeifer (Bettina Lager), die ständig mit Fremdwörtern auf Kriegsfuß steht, ist die Schwester von Axel und gerät natürlich prompt mit Lisa aneinander. Was Isolde nicht ahnt: Ihr unterdrückter Ehemann Alfred (Siggi Weß) bewirbt sich heimlich als Aktmodel bei der talentierten Malerin.

Perfektes Chaos

Das Beziehungschaos perfekt macht Axels Großcousine Susanne (Sabrina Seliger). Sie erscheint auf „jugendlich trimmt“ und will seinen Freund und Untermieter Mike, dargestellt von Josef Schönig, treffen. Ist Axel wirklich kein Mann für eine Nacht – oder doch?

Nach der Premiere am Sonnabend folgen noch drei weitere Vorstellungen: an den beiden Sonnabenden 6. und 20. März jeweils um 19.30 Uhr sowie am Freitag, 12. März, um 20 Uhr. Darüber hinaus gibt es am Dienstag, 2. März, um 15 Uhr auch wieder eine gesonderte Vorstellung mit Kaffee und Kuchen für die Senioren aus Höltinghausen und Umgebung. Anmeldungen für die Seniorenvorstellung nimmt Rita Wilken unter Tel. 04473/2296 entgegen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.