• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Kultur

Zum Luft holen bleibt keine Zeit

07.09.2013

Bösel Spannung, Freude, Drama, Enttäuschung, Musik und Spaß – Die „Wetten,dass...“-Show am Freitagabend bot beste Unterhaltung und bewies einmal mehr, dass sie zu den Höhepunkten der Euro-Musiktage in Bösel zählt. Die Stimmung im voll besetzten Festzelt war von Anfang an bombastisch, obwohl draußen zeitweise Unwetter herrschte. Die beiden Moderatorinnen Annika Kipp und Marlene Lufen, die sonst bei Sat1 vor der Kamera stehen, hatten keine Probleme damit, die 1000 Besucher für die Unterhaltungsshow zu begeistern. Das lag nicht zuletzt an den fünf hervorragenden Wetten, die an diesem Abend auf dem Programm standen.

Zu Beginn Saalwette wurde von Anita Hempen die Saalwette vorgetragen. Darin hieß es, dass es Bürgermeister Hermann Block nicht schaffen würde, 250 Personen zu mobilisieren, die gemeinsam Zumba tanzen. Das Publikum durfte dabei natürlich nicht mitmachen.

Dann folgte die erste Wette. Corvin Linke aus Bösel versuchte, innerhalb zwei Minute zwölf Bleistifte mit der Radiergummiseite so auf den Tisch zu werfen, dass sie sich drehen und dann in einem Glas landen. Als Wettpate stand ihm Markus Stammermann, Brudermeister der Petersdorfer Franziskusschützen, zur Seite. Die Wette ging zwar verloren, doch es war ein gelungener Auftakt der Show.

Dann folgte eine wahrlich spektakuläre Wette der DJK Schwimmabteilung. Dazu gab es eine Live-Schaltung in das Böseler Schwimmbad. 1500 Meter Kabel wurden für die Übertragung von der Schwimmhalle ins Zelt verlegt. Dieser Aufwand sollte sich lohnen. Die Wette bestand darin, dass die 16-jährige Christine Fennen dreieinhalb Minuten unter Wasser bleiben musste – ohne Sauerstoffgerät. Einzig ihre vier Helferinnen Jessica Ruiter, Julia Elberfeld, Eva-Maria Ewen und Christine Ewen versorgten sie per Mund-zu-Mund-Beatmung mit Sauerstoff. Die Wette war an Spannung kaum zu überbieten und nicht nur Wettpatin Lisbeth Tarragó de la Rosa drückte fest die Daumen. Erst nach 3:41 Minuten ging der 16-Jährigen die Luft aus. Wette gewonnen.

Zum Luft holen blieb den Zuschauern nach der Wette keine Zeit, es ging Schlag auf Schlag. Und so staunten die Wettpaten Stefan Jasper-Bruns und Aloys Gelhaus und das gesamte Publikum nicht schlecht, als die Böseler Sportkegler ihr Vorhaben vorstellten. „Wir wetten, dass wir innerhalb von vier Minuten aus 21 Holzstäben eine 2,70 Meter lange und 1,20 Meter hohe Brücke bauen werden. Diese muss zehn Sekunden halten“, beschrieben die Kegler ihr Vorhaben. Die Wette ging knapp verloren.

Beim Motorradclub „Wild Hamsters“ geht es normalerweise etwas rasanter zu. Doch am Freitag ging es um Langsamkeit. Sie wetteten, dass ein Clubmitglied auf seinem Motorrad eine 15 Meter lange Strecke langsamer zurücklegt, als Moderatorin Annika Kipp. Die Füße durften den Boden dabei natürlich nicht berühren. Nicht nur Wettpate Peter Wehrmann staunte nicht schlecht, wie gemächlich ein Motorradfahrer unterwegs sein kann. Auch die Geschicklichkeit der Moderatorin fand große Beachtung.

Nicht nur die tollen Wetten trugen zum Gelingen des Abends bei. Auch die Musik- und Showeinlagen trafen den Geschmack des Publikums. Zumbatanz der Superlatino, Beatboxer Peter Wehrmann, die Band BOB und Gaststar Anna-Maria Zimmermann (Ex-DSDS-Kandidatin) sorgten für eine rundum gelungene Veranstaltung. Wer die „Wetten, dass...“-Show am Ende gewonnen hat, lesen Sie in der Montagausgabe.

An diesem Sonnabend gehen die Euro-Musiktag nahtlos weiter. So tritt um 15 Uhr Volker Rosin im Festzelt auf und um 20.30 Uhr beginnt „Bösel sucht den Euro Star“. Am Sonntag, 12 Uhr, steht der große Festumzug im Mittelpunkt.


     www.euro-boesel.de 
Carsten Bickschlag
Redaktionsleitung Friesoythe
Redaktion Münsterland
Tel:
04491 9988 2900

Weitere Nachrichten:

Linke

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.